Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Geschichten aus Schwerte

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 505

Schwerte Die Feier zur Erstkommunion, „Schwerte kocht“ oder ein Klassentreffen: In der 505. Folge von „Wir sind Schwerte“ geht es um einige Veranstaltungen in der Ruhrstadt. Wer dabei was erlebt hat, verrät unser Fotoalbum.

Bilderserie „Wir sind Schwerte“ - Folge 505

Bei „Schwerte kocht“ war diese Clique mit vollem Einsatz dabei. Foto: Bernd Paulitschke

Wir sind Schwerte - Folge 505

Die Töchter Ronja (l.) und Lucy der Familien von der Heydt und Jost – die Mütter sind Schwestern – sind beide Kommunionkinder und gehen auch gemeinsam zur Schule. Nach der Erstkommunion am Sonntag gab es im Familienkreis noch Kaffee und Kuchen. Da beide Familien nah beieinander wohnen, unternehmen sie viel gemeinsam. Sie machen zum Beispiel zusammen Ausflüge.
Dieser Freundeskreis nahm erstmals gemeinsam an Schwerte kocht teil. Einige der Freunde lernten sich 1985 in der Tanzschule Thiele kennen, nach dem Wechsel zu der Tanzschule Conradi in Dortmund stießen dann noch weitere Tänzer zu dem Freundeskreis hinzu. Gemeinsam gegrillt haben die Freunde bereits öfter. Aber gemeinsam gekocht haben sie zum ersten Mal.
Der Abschlussjahrgang der Eintrachtschule von 1959 trifft sich einmal im Jahr zum Klassentreffen. Die Teilnehmer waren vom ersten bis zum achten Jahrgang in einer Klasse. Früher bestand die Klasse aus 38 bis 43 Schülern, da zwei Klassen zusammengelegt wurden. Nächstes Jahr ist das 60. Jubiläum der Klassentreffen, und einige der Ex-Schüler haben Diamantene Konfirmation, die sie nach Möglichkeit zusammen feiern wollen. Die Klasse versucht, anlässlich der Jubiläen für nächstes Jahr etwas Besonderes zu planen.
Dr. Stefan Thiemert ist der Pastor der Freien Evangelischen Kirche Schwerte. In einer eigenen staatlich anerkannten Hochschule in Ewersbach hat er fünf Jahre lang studiert, bis er seinen Master in Evangelischer Theologie hatte. Vorher war er Informatiker, hat als Pastor aber seine Berufung gefunden. In seiner Freizeit ist er gerne unter Menschen und in der Natur unterwegs.
Großvater Michael Wilczynski ist stolzer Vater von zwei Söhnen und vier Enkeln, zwei Jungs und zwei Mädchen. Seine Enkel halten ihn zwar auf Trab, aber auch jung. Ab und an fährt er auch gerne mal mit seinen Enkeln Motorrad. Früher war er Hausmeister und Fahrer im Rathaus.Dann folgte er aber seinem Ex-Chef, Heinrich Böckelühr, zur Gemeindeprüfungsanstalt.
Azubi Mevlan Krasniqui ist im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker bei Neubauer und Weide. Er ist sehr zufrieden, da er gerne selbst am Auto schraubt. Auch der Kundenkontakt macht ihm Spaß. Es freut ihn, die Mängel am Auto zu erkennen und diese dann beheben zu können. Das Gelernte probiert er dann am eigenen Auto aus. In seiner Freizeit ist er gerne mit seinen Kindern unterwegs.
Die Musiker Robin Stone (r.) und Kaiser Franz lernten sich über ein Konzert kennen. Mittlerweile sind sie feste „Akustik Partner“. Die beiden spielen deutschsprachigen Indie, Rock und Blues. Dabei geht es um Geschichten, die Kaiser Franz in den letzten 20 Jahren erlebt hat. Seit vier Jahren ist er in ganz Deutschland unterwegs und gibt verschiedene Konzerte. So auch anlässlich einer Foto-Ausstellung in Schwerte.
Lukas Wieczorek (r.) ist Fußballer beim Geisecker SV. 1992 hat er in Hagen mit dem Fußballspielen angefangen und ist dabei geblieben. Am wichtigsten ist für ihn der Teamgeist. Man feiert und verliert zusammen. Seine positive Art hat ihm den Spitzname „Lucky“ eingebracht. Eine Stammposition hat er an sich nicht, meistens spielt er aber als linker Verteidiger.
Der Verein der Landfrauen ist einer der größten Frauenverbände bundesweit. Alle Frauen sind landverbunden, was nicht bedeutet, dass sie Bäuerinnen sind; es kann jede Frau dazustoßen, die Freude am Land hat. In Schwerte gehören mittlerweile knapp 100 Frauen zu den Landfrauen. Sie machen viele Ausflüge und Besichtigungen oder hören sich Vorträge von Dozenten an. Einmal im Monat ist der Stammtisch. Dieses Jahr feiern die Landfrauen ihr 70-jähriges Bestehen. In diesem Rahmen hat der Kreisverband Ruhr-Lippe Spenden gesammelt, die dem Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes zu Gute kommen.
Jutta Kristen ist seit dem 13. März Oberschichtmeisterin. Vorher war sie lange stellvertretende Oberschichtmeisterin. Überrascht war sie über den großen Unterschied der beiden Stellen, da man als Oberschichtmeisterin viel mehr Aufgaben hat. Eine ihrer ersten Aktionen wird ein Workshop am 5. Mai sein. Dieser findet von 10 bis 14 Uhr statt, und es ist jeder eingeladen. Inhalt werden zum Beispiel die Perspektiven der Schichte in Schwerte sein. Für Jutta Kristen ist das Schichtwesen wichtig, da es eine Tradition ist, die erhalten werden muss. Und außerdem sei es auch ein Stück Heimat.

Schwerte Die Künstlerin, die beim Reise ihre Heimatgefühle findet; Der Ehrenamtliche, der heute den Friedhof pflegt auf dem sein Vater einst Friedhofsgärtner war und der Modellbauer, der 2000 Stunden Zeit in seine Getriebelok gesteckt hat – sie alle erzählen ihre Geschichte in dieser Folge „Wir sind Schwerte“.mehr...

Schwerte Der Hund, der an der Leine unausstehlich und in Freiheit zum Flitzer wird; die Grillmeister, die sich mit der Zahl ihrer Würstchen verkalkuliert haben – um ihre Geschichten geht es in dieser Folge „Wir sind Schwerte“.mehr...

Schwerte Die Künstlerin, die beim Reise ihre Heimatgefühle findet; Der Ehrenamtliche, der heute den Friedhof pflegt auf dem sein Vater einst Friedhofsgärtner war und der Modellbauer, der 2000 Stunden Zeit in seine Getriebelok gesteckt hat – sie alle erzählen ihre Geschichte in dieser Folge „Wir sind Schwerte“.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Westhofen Das Wetteramt hatte eine Unwetterwarnung mit höchster Warnstufe für Sonntagnachmittag herausgegeben. Und tatsächlich: Um 15.51 Uhr schlug ein Blitz in ein Haus in Westhofen ein. mehr...

Sozialprojekt für junge Männer in Schwerte

Die Nightsoccers kicken, wenn andere schon schlafen

Schwerte Spätabends Fußball spielen, statt auf dumme Gedanken zu kommen – das ist das Konzept von Nightsoccers, einem Sozialprojekt für junge Männer. Seit 15 Jahren überzeugt das auch Sponsoren. Zum Dank wurden sie zum Jubiläumsturnier geladen.. mehr...

Bahnweichen werden in Schwerte zusammengebaut

Bei Eisenbahnschwellen ist noch Handarbeit gefragt

Schwerte Hohe Kräne, mächtige Schwellenstapel. Am verlassenen Ende der alten Ladestraße am Ende der Margot-Röttger-Rath-Straße in Schwerte tut sich was. Die Bahn verrät, was sie dort vorhat.mehr...