Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bald noch mehr Garten Eden

Schwerte Im Paradies herrscht Hochbetrieb. Die Organisatoren von «Garten Eden» blicken zufrieden auf die diesjährige Aktion. Mehr Gärten, mehr Besucher, mehr Spenden - so sieht die Bilanz nach zwei Sonntagen aus. 6900 Euro kann die Hospizinitiative jetzt an das Hospiz Schwerte überweisen. Damit wird ein Teil der laufenden Kosten gedeckt.

Allein 400 Besucher empfing Familie Bernhardt in ihrem eigenen Garten. «Viele kommen zum wiederholten Male, um sich die Entwicklung anzusehen», so Organisatorin Gabi Bernhardt (Bild). Für das kommende Jahr verspricht sie eine Ausweitung der Aktion: «Drei bis vier Sonntage werden es wohl werden.» Deshalb sucht sie nun weitere Gartenbesitzer und Kuchenbäcker.

Gefragt sind vor allem kleinere Gärten. «Schön wäre auch ein Schrebergarten oder ein gemeinsam gestalteter Garten einer Wohnungsgenossenschaft», so Bernhardt. Mehr Gärten heißt aber auch: mehr Kuchenesser. 40 Kuchen backten die Frauen des Damen-Lionsclubs Celestia in diesem Jahr, für 2008 sucht Gabi Bernhardt weitere Gruppen, die gerne Kuchen spenden möchten. jan

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerte Wer morgens am Marienkrankenhaus in Schwerte oder dem benachbarten Ärztehaus etwas zu erledigen hat, weiß: Das erst 2009 eröffnete Parkhaus ist längst zu klein. Um die Parknot rund um die Klinik zu lindern, sollen jetzt 100 neue Parkplätze entstehen. mehr...

Schwerte Der Bau des City Centers vernichtete in den späten 70er-Jahren ganze Zeilen von alten Häusern in der Schwerter Innenstadt. Und das Land finanzierte das sogar mit. Jetzt aber musste die Stadt über eine halbe Million Euro an Fördergeldern zurückzahlen.mehr...

Privatschule schließt

Ausverkauf im Gymnasium Garenfeld

Garenfeld Im Juli endete nach 110 Jahren im Privatgymnasium Garenfeld der Schulbetrieb. Seitdem liegen die Gebäude im Dornröschschlaf. Anfang März sollen die Tafeln, Tische und anderes Inventar bei einem Trödelmarkt verkauft werden. Aber die Verkaufspläne der Trägerstiftung gehen weiter.mehr...