Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Juniorwahl in der Wolfhelmschule

Rund 300 Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 11 haben in der Wolfhelmschule schon drei Tage vor der Bundestagswahl ihre Stimme abgegeben. Bei der sogenannten "Juniorwahl" sollen die jungen Menschen erfahren, was es heißt, an einem demokratischen Prozess teilzunehmen.

/
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.

Malte Bock

Auf einem realen Wahlzettel konnten die Schüler ihr digitales Kreuzchen machen.
Auf einem realen Wahlzettel konnten die Schüler ihr digitales Kreuzchen machen.

Malte Bock

Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.

Malte Bock

Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen. Aylin Wunderlich (2.v.r.) kontrolliert als Wahlvorstand die Daten.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen. Aylin Wunderlich (2.v.r.) kontrolliert als Wahlvorstand die Daten.

Foto: Malte Bock

Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.

Malte Bock

Anzeige
Auf einem realen Wahlzettel konnten die Schüler ihr digitales Kreuzchen machen.
Auf einem realen Wahlzettel konnten die Schüler ihr digitales Kreuzchen machen.

Malte Bock

Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen. Aylin Wunderlich kontrolliert as Wahlvorstand die Daten.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen. Aylin Wunderlich kontrolliert as Wahlvorstand die Daten.

Malte Bock

Wahlvorstand Aylin Wunderlich zeigt es: Mit solch einer Wahlbenachritigungskarte sind die Schüler berechtigt zu wählen.
Wahlvorstand Aylin Wunderlich zeigt es: Mit solch einer Wahlbenachritigungskarte sind die Schüler berechtigt zu wählen.

Malte Bock

Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.
Auf einem realen Wahlzettel konnten die Schüler ihr digitales Kreuzchen machen.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen. Aylin Wunderlich (2.v.r.) kontrolliert als Wahlvorstand die Daten.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen.
Auf einem realen Wahlzettel konnten die Schüler ihr digitales Kreuzchen machen.
Vor der Wahl mussten die Schüler sich mit ihrem Schülerausweis und einer Wahlbenachrichtigungskarte ausweisen. Aylin Wunderlich kontrolliert as Wahlvorstand die Daten.
Wahlvorstand Aylin Wunderlich zeigt es: Mit solch einer Wahlbenachritigungskarte sind die Schüler berechtigt zu wählen.