Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fußball: Bezirksliga

Runter oder hoch für den BV Brambauer?

Brambauer Der BV Brambauer trifft auf den TuS Hannibal. Der Ausgang entscheidet wie Knöpfe in einem Fahrstuhl. Geht es runter oder hoch?

Runter oder hoch für den BV Brambauer?

Marvin Schuster (r.) hat in dieser Saison schon 25 Mal für den BV Brambauer getroffen – gegen Hannibal sollen weitere Treffer hinzukommen. Foto: Foto: Goldstein

Es geht um viel. Die Partie zwischen dem TuS Hannibal und dem BV Brambauer am Ostermontag bringt die Entscheidung – geht der Blick nach oben oder richtet er sich nach unten in der Fußball-Bezirksliga?

Hannibal belegt aktuell den zweiten Tabellenplatz mit 46 Punkten. Brambauer folgt als Drittplatzierter mit 39 Punkten. „Wenn wir gewinnen, ist für Hannibal die Meisterschaft gelaufen. Dafür hätten wir dann den Anschluss an den zweiten Platz hergestellt“, sagt BVB-Trainer Jascha Keller. Platz zwei berechtigt immerhin zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Landesliga.

Generell gibt sich der BV Brambauer äußerst selbstbewusst vor dem Spiel gegen den Dortmunder Konkurrenten um den Relegationsplatz. „Wir fahren mit viel Vorfreude und breiter Brust zum TuS Hannibal. Die haben den Druck, wir nicht“, sagt Jascha Keller.

Und auch sein Gegenüber zollt ihm Respekt. „Es ist ein super Spiel, Zweiter gegen Dritter. Brambauer ist seit Jahren eine solide Mannschaft, die sind unberechenbar, haben Spiele verloren und gewonnen, womit man nicht gerechnet hat“, sagt Hannibal-Coach Hamsa Berro, der auf die Verletzten Samet Kaya und Robin Kaul verzichten muss.

Beim BV Brambauer fehlen nur zwei Urlauber: Daniel Kronenberg und Lukas Diekmann. Keller kann also auf Topstürmer Marvin Schuster (25 Saisontreffer) zählen. „Wie sich Hannibal letztendlich präsentiert, wird sich zeigen. Wir wollen auf uns schauen und mit Tempofußball deren Abwehr knacken“, sagt er.

Die Brambauer Offensivkraft kennt auch Hannibal-Trainer Berro. Doch der relativiert: „Offensiv ist der BV Brambauer sehr gut besetzt, dafür hat der aber Probleme in der Defensive.“

Das Hinspiel hat der TuS Hannibal im August 2017 knapp mit 2:1 für sich entschieden. Damals trafen Samir Zulfic und Mustapha Hamadoui. Für Brambauer netzte Daniel Berger ein.

Anpfiff: Montag, 15 Uhr, Kirchderner Straße 35-43, Dortmund

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Taekwondo: Lüner Europameister

Al Amin Rmadan sticht alle aus

Lünen Al Amin Rmadan ist Europameister. Zum vierten Mal mittlerweile. Erstmals in der Seniorenklasse. Im slowenischen Maribor feierte er seinen Erfolg. Er war aber nicht der einzige Lüner, der Europameister wurde.mehr...