Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Polizei sucht mit Phantombild nach flüchtigem Räuber

Der K+K-Markt an der Preußenstraße in Horstmar am Donnerstagmorgen. Am Abend zuvor - 25. Oktober - war er überfallen worden. © Peter Fiedler

Polizei sucht mit Phantombild nach flüchtigem Räuber

Nach Überfall auf Lüner K+K

Mit einer Schusswaffe hatte ein Unbekannter am 25. Oktober einen Angestellten des K+K-Marktes in Lünen-Horstmar bedroht und einen dreistelligen Betrag geraubt. Seitdem fahndet die Polizei - seit Montag auch mit einem Phantombild.

Horstmar

, 27.11.2017

Zeugen hatten damals berichtet, der Mann sei maskiert gewesen und gegen 20.20 Uhr in den Markt gegangen. Dort habe er eine Kassiererin bedroht, das Geld genommen und sei dann zu Fuß über den Parkplatz in Richtung Preußenstraße, später in Richtung Seepark geflohen. Dass es jetzt ein Phantombild gibt, obwohl der Mann bei der Tat maskiert war, liegt daran, dass der mutmaßliche Täter kurz vor der Tat von einem Zeugen noch unmaskiert gesehen worden ist. Das erklärte ein Polizeisprecher Montag auf Anfrage.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der
Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden