Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Muse" unter dem Weihnachtsbaum

LÜNEN Rechtzeitig zum Weihnachtsfest präsentiert das Kulturbüro seine „Muse“. Damit geht dieses Erfolgskind in die zehnte Saison. Auf Anhieb war diese Serie ein Erfolg und ist mit seinen drei Stücken sicher für Musikfreunde ein schönes Geschenk.

Los geht's am Freitag, 25. Januar, um 20 Uhr, mit dem Musical „Show Boat“ von Jerome Kern und Oscar Hammerstein II. Es gilt als das erste Musical und weiß auch heute noch in der üppig ausgestatteten Inszenierung des Detmolder Landestheaters zu beeindrucken.

Ausgezeichnete Solisten

Ausgezeichnete Solisten und ein großes Orchester nehmen den Zuschauer mit auf eine Zeitreise mit dem Revue-Dampfer „Cotton Blossom“ ins Amerika des 20. Jahrhunderts. Berühmtester Titel daraus ist die Arie „Ol' Man River“.

Der Zigeunerbaron

Am Freitag, 29. Februar, um 20 Uhr, folgt die Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß, der mit diesem Werk dem musikalischen Volk der ungarischen Zigeuner ein romantisches Denkmal gesetzt hat. Es ist auch die Geschichte um den gerissenen „Schweinefürst“ Zsupan, der sich rasch als dummdreister Halunke entpuppt und, „Ja, das Schreiben und das Lesen ist nie mein Fach gewesen“, auch sehr harmlos tun kann.

Gunter Emmerlich kommt

Zum Abschluss dieser Kurzserie führt Gunter Emmerlich am Montag, 17. März, um 20 Uhr, durch die Revue „Die Beine von Dolores“. Er erzählt musikalische Geschichten über berühmte Frauen im Leben des Komponisten Michael Jary, dem Schöpfer zahlreicher unvergänglicher Hits.  Ab sofort kann die Musikalische Serie gebucht werden. Eine Anmeldung im Kulturbüro ist erforderlich. Das Paket kostet, je nach Preiskategorie, zwischen 55 und 70 Euro. Nähere Informationen erteilt das Kulturbüro im Hansesaal unter Tel. (0 23 06) 104 22 99.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...