Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lükaz und Musikschule öffneten Sonntag ihre Türen

Familientag

Jede Menge Programm und einige Mitmachangebote gab es Sonntag beim Familientag von Lükaz und Musikschule an der Kurt-Schumacher-Straße. Das Motto dabei: „Was ist hier denn los?“

Lünen

von Julian Beimdiecke

, 02.07.2018
Lükaz und Musikschule öffneten Sonntag ihre Türen

An zahlreichen Ständen konnten die Kinder basteln oder anderweitig kreativ werden. © Foto: Julian Beimdiecke

Eine Frage, die sich für die Besucher aber wohl ziemlich schnell beantwortet haben dürfte: Denn fast alle Gruppen der beiden Einrichtungen stellten vor, was sie alles anbieten. Heraus kam ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm, zahlreiche Kreativstände und allerhand Möglichkeiten für Kinder, Instrumente auszuprobieren und der Musik näher zu kommen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Familientag von Lükaz und Musikschule

ede Menge Programm und einige Mitmachangebote gab es Sonntag beim Familientag von Lükaz und Musikschule in den gemeinsam genutzten Räumlichkeiten an der Kurt-Schumacher-Straße. Das Motto dabei: „Was ist hier denn los?“
02.07.2018
/
Auch die "Happy Strings" zeigten, was sie können.© Foto: Julian Beimdiecke
An zahlreichen Ständen konnten die Kinder basteln oder anderweitig kreativ werden.© Foto: Julian Beimdiecke
Der Familientag wurde gut angenommen - dank des guten Wetters konnte auch einiges nach draußen verlagert werden,© Foto: Julian Beimdiecke
Im Obergeschoss wurden Bilder von kleinen Künstlern ausgestellt.© Foto: Julian Beimdiecke
Pascal (l.) und Sebastian probierten das Schlagzeug aus,© Foto: Julian Beimdiecke
Auch das Klavier konnte ausprobiert werden.© Foto: Julian Beimdiecke
An zahlreichen Ständen konnten die Kinder basteln oder anderweitig kreativ werden.© Foto: Julian Beimdiecke
Die Gruppen konnten sich alle über Zuhörer freuen.© Foto: Julian Beimdiecke
Ob das Cello das richtige Instrument für Erik ist?© Foto: Julian Beimdiecke
Am Sonntag konnten die Kinder unter anderem verschiedene Instrumente ausprobieren.© Foto: Julian Beimdiecke
Auch ein Luftballon-Künstler war am Sonntag da.© Foto: Julian Beimdiecke
Die Gruppen der Musikschule führten ihr Können vor.© Foto: Julian Beimdiecke
"Was ist hier denn los?" war das Motto des Tages.© Foto: Julian Beimdiecke
An zahlreichen Ständen konnten die Kinder basteln oder anderweitig kreativ werden.© Foto: Julian Beimdiecke
An zahlreichen Ständen konnten die Kinder basteln oder anderweitig kreativ werden.© Foto: Julian Beimdiecke
Familie Mandt um Tochter Marusha, Mutter Solke und Vater Markus kannte bei Einrichtungen zwar schon vorher, lernte sie aber am Sonntag noch einmal anders kennen.© Foto: Julian Beimdiecke

Das Angebot wurde gut angenommen – zur Freude der Organisatoren. „Für uns ist es natürlich auch ein schöner Tag, wenn so viele Besucher kommen und wir zeigen können, was wir hier zusammen alles anbieten. Wir genießen das“, sagte Pia Flume, die für das Lükaz dem Organisationsteam angehörte. Zwar waren viele der Gäste sowieso schon mit dem Lükaz oder Musikschule in irgendeiner Form vorher verbunden, aber: „Es kamen auch schon Familien zu mir, deren Interesse wir heute geweckt haben, die vorher noch nie hier waren“, erzählte Flume.

Von einer anderen Seite

Familie Mandt, die ebenfalls zu den Gästen gehörte, kannte zwar beide Einrichtungen schon vorher – Tochter Marusha lernt in der Musikschule Gitarre und besucht außerdem Kurse im Lükaz – trotzdem lernten auch sie die Räumlichkeiten nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. „Das Angebot ist total klasse – hier sind Spaß, Spiel und Kultur vereint. Es ist schön, dass es solche Tage gibt, damit die Leute erfahren, was es hier alles gibt“, fand Mutter Silke Mandt.

Wie viele andere Gruppen trat auch die Gitarren-Gruppe um Marusha Mandt im Laufe des Tages auf. Bei jedem Auftritt versammelten sich einige Zuhörer vor den Bühnen und spendeten den Nachwuchstalenten den wohlverdienten Applaus.

Break-Dance-Einlagen

Doch nicht nur Musik wurde geboten – auch Tanzgruppen zeigten, was sie können: so wie Paul Saur und Luke Möllenhoff, die zusammen Break-Dance-Einlagen boten. Die beiden fassten die Quintessenz des ganzen Tages nach ihrem Auftritt angemessen zusammen: „Heute geht’s einfach darum, mal auszuprobieren, nicht scheu zu sein und einfach mal zu schauen, was einem Spaß macht.“ Der Sonntag war perfekt dafür.