Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit 14 hat Marie Hirschberg ihr erstes Theaterstück geschrieben. Zusammen mit einer Freundin schrieb sie eine Liebesgeschichte, „weil mit 14 gerade Jungs interessant waren“. Heute, mit 17, sind andere Themen wichtiger. In ihrem aktuellen Stück „Hall of Fame“ geht es um Leistungsdruck und darum, wie junge Leute damit umgehen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von DZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Dorstener Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden