Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Neue Ampelschaltung in der Innenstadt

Hier kommen Radfahrer künftig besser voran

LÜNEN Die Stadt Lünen hat eine Ampelschaltung in der Innenstadt geändert. Dabei geht es nicht um einen besseren Verkehrsfluss für Autos. „Ziel der geänderten Ampelschaltung ist die Beschleunigung des Radverkehrs“.

Hier kommen Radfahrer künftig besser voran

An dieser Stelle soll es für Radfahrer künftig schneller gehen. Foto: Vanessa Dunker

Die Abteilung Mobilitätsplanung und Verkehrslenkung der Stadt Lünen weist am Donnerstag (17. Mai) darauf hin, dass am Vortag die Ampelschaltung an der Kreuzung Bäckerstraße/Dortmunder Straße/Parkstraße/Graf-Adolf-Straße modifiziert und insbesondere im Bereich der Dortmunder Straße die Markierung für Radfahrer geändert wurde.

Vorsicht beim Abbiegen

In Folge dessen erhalten die Verkehrsteilnehmer auf der Dortmunder Straße und der Bäckerstraße – entgegen der bisherigen Regelung – nun gleichzeitig grünes Licht. Es gibt in diesem Bereich also eine Ampelphase weniger. Insbesondere Linksabbieger, die hier bislang in alter Gewohnheit ungehindert abbiegen konnten, werden dringend gebeten nun auf den entgegenkommenden Verkehr zu achten.

Zusätzliche Schilder

Um in der ersten Zeit gesondert auf die neue Regelung hinzuweisen, wurden bereits entsprechende Verkehrszeichen angebracht.

Ziel der geänderten Ampelschaltung, so die Stadt Lünen in ihrer Pressemitteilung, ist die Beschleunigung des Radverkehrs. Da Radfahrer auf der Fahrbahn fahren sollen, hätten sie bei der bisherigen Schaltung längere Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lünen Mit den Kita-Plätzen war eigentlich alles klar: Die Kinder sollten ab August in der Kita Florian betreut werden. Die Verträge waren unterschrieben. Dann kam die Einladung zu einem Elternabend.mehr...

Lünen. Laut Verkehrsministerium und Bezirksregierung könnte es sich bei der Funk-Ampel um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handeln. Die Verwaltung reagiert.mehr...

Nordlünen Die Realschule Altlünen neu bauen oder sanieren? Der Ausschuss für Bildung in Lünen hat sich jetzt entschieden – auch ohne die geforderten Details der Verwaltung.mehr...