Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: SuS will endlich siegen

LÜNEN Oberliga-Frischling SuS Oberaden empfängt zu Hause am Römerberg den Tabellenvorletzten TuS Volmetal. Reicht es für den Aufsteiger, der bisher mit nur einem Punkt auf dem letzten Rang steht, zum ersten Sieg? Beim Lüner SV in der Landesliga weiß man, dass man ans Limit gehen muss. Ein Blick über die wichtigsten Handballspiele mit Lüner Beteiligung.

Handball: SuS will endlich siegen

Der SuS Oberaden (grüne Hosen), hier im Spiel gegen Bielefeld-Jöllenbeck, will sich nicht erneut stoppen lassen und endlich den ersten Saisonsieg einfahren.

Oberliga - SuS Oberaden - TuS Volmetal Sa 19.30 - Volmetal ist trotz der schlechten Platzierung ein durchaus starker Gegner. "Ich schätze die Sauerländer als gefährlich ein. Denn der Rückraum des TuS ist sehr gut. Jedoch verstehe ich nicht, wieso ein so gutes Team in der Tabelle ziemlich weit unten steht", so Oberadens Trainer Ralf Weinberger.

Das Team vom Römerberg will so wenig Fehler wie möglich machen und die Deckung der Gäste ordentlich unter Druck setzen. "Wir sind in der Lage, dagegen zu halten. Aber uns plagen immer noch Personalprobleme. Hinter den Einsätzen von Sebastian Pohl, Sven Meier und Mario Schmidt steht noch eine Fragezeichen", so Weinberger.

Landesliga 3 - Lüner SV - SV Westerholt So 17.30 - Der LSV trifft auf den Tabellenzweiten SV Westerholt. Der Gast tritt mit einer guten und jungen Truppe an. Somit wird es für die Rot-Weißen eine schwere Aufgabe.

"Wir müssen schon an unser Limit gehen, um eine Chance zu haben. Außerdem wird es am Wochenende eine Wiedergutmachung für das 21:42 bei Borussia Höchsten geben", so Trainer Ralf Lange. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass der LSV wieder in der Rundsporthalle spielt. Ausfallen könnten Sebastian Krause und Christian Melchers.

Kreisliga Hellweg - SuS Oberaden 2 - TuS Anröchte Sa 17.30 - Der SuS lässt sich durch den Tabellenersten nicht einschüchtern. "Wir wollen unsere Siegesserie fortsetzten", so Trainer Andreas Schlösser. Das Team vom Römerberg will wieder ein gutes Spiel abliefern und hinten in der Deckung Gas geben. "Wir spielen auf jeden Fall auf Sieg", so Schlösser. Positiv ist, dass den SuS keine Ausfälle plagen, das heißt, alle Mann sind fit.

Ahlener SG 3 - VfL Brambauer So 14.00 - An diesem Wochenende hat es der VfL mit dem direkten Tabellennachbarn zu tun. "Gegen die Ahlener wird es sehr schwer, denn in dieser Mannschaft spielen die erfahrenen Oldies der SG. Wir müssen uns auf das besinnen, was wir können", so Trainer Dieter Börner.

Frauen, Landesliga 3 - VfL Brambauer - TV Wanne 1885 So 18.00 - Gegen den direkten Tabellennachbarn ist Trainer Reinhard Hölscher optimistisch: "Ich habe gute Hoffnungen, dieses Spiel zu gewinnen." Der VfL will aus der sicheren Abwehr über Tempo-Gegenstöße angreifen.

In der letzten Saison tat er sich allerdings gegen Wanne schwer. Denn die Spielerinnen der Gäste sind durch ihre Körpergröße stark in der Defensive. Somit muss die Hölscher-Sieben die Abwehr in Bewegung bringen. Personell ist Brambauer komplett.

Frauen, Bezirksliga 4 - Lüner SV - SV Eintr. Dolberg So 14.00 - Der Lüner SV will ganz klar seine gute Serie fortsetzen. Jedoch wird es gegen den Tabellen-Zweiten ein erwartet schweres Spiel.

"Ein Sieg ist auf jeden Fall drin. Ich will weiterhin ohne Punktverlust bleiben und wenn wir gewinnen, können wir uns absetzen", so Trainer Georg Meyer. Dem LSV fehlt nur Katja Mazikowski. Sie fällt mit Meniskusriss für voraussichtlich vier Wochen aus.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bork/Brambauer Nach fünf Jahren hat sich Torhüter Jens Haarseim entschieden, den PSV Bork zu verlassen. Sein Ziel: die Bezirksliga. Sein neuer Klub: der BV Brambauer. Aber vorher spielt er die Saison noch in Bork zu Ende.mehr...

Lünen/Oberaden Die Landesliga-Volleyballerinnen haben am Samstag trotz enger Satzstände den TV Gerthe bezwungen. Ein Team muss sich mit dem Abstieg vertraut machen.mehr...