Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erstes Dorffest stärkt das "Wir"

BECKINGHAUSEN Sehr zufrieden zeigten sich die Organisatoren mit der Premiere des Beckinghausener Dorffestes auf dem Sportplatz an der Kreuzstraße: Der Vorbereitungskreis hatte eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung zusammengestellt.

Und auch das herrliche Spätsommerwetter machte Lust auf Wiederholung der Veranstaltung. Die Kinder kamen auf der Hüpfburg der Sparkasse auf ihre Kosten, konnten sich schminken oder auf den Shetland-Ponys "Stella" und "Angel" reiten. Auch die Torwand lockte die jüngeren Besucher des Festes, schließlich gab es dort ebenso attraktive Preise zu gewinnen wie bei der Scat-Anlage der 5. Kompanie von 1332. Über mangelnden Besuch konnte sich auch Okan Akyüz, Mitarbeiter der Firma Pamp, nicht beklagen: Stets wollten Kinder sich als Fahrer des Minibaggers probieren. Der DRK-Kindergarten lud zum Basteln von Strohhalmketten und zum "Heißen Draht" ein. Gegen 11 Uhr hatte stellvertretender Bürgermeister Wilfried Weineck das Fest eröffnet. Er wies auf die Bedeutung des Ehrenamtes hin, das sich an vielen Stellen im Stadtteil zeige.

Stadtverwaltung schlägt Team Beckinghausen - im Fußball

Dann war das Fußball-Einlagespiel zwischen einem Team der Stadt Lünen und einer Auswahl der Beckinghausener Vereine auf dem Kleinfeld angesagt. Unter der Leitung von Festmoderator Sven Weber siegte die Verwaltung mit 6:3 Toren.

Einem Höhepunkt steuerte das Fest entgegen, als um 14.15 Uhr das Martinshorn der Feuerwehr ertönte. Der angenommene alltägliche Einsatzfall: Ein PKW fährt heftig gegen einen Bordstein, der Fahrer wird eingeklemmt, die Wehr zur Rettung alarmiert.

Schnell haben sich die auf dem Sportplatz verteilten Besucher zur Kreuzstraße begeben und beobachten den Einsatz der Wehr, den Andreas von Keitz in jedem Schritt bis zur Übergabe des Verletzten an den Rettungsdienst beschreibt. Weitere Mitwirkende an dem Fest: CDU und SPD, Saalfeld- und Telgen-Siedler, Firmlinge von Herz-Jesu, die SG Hansa-Beckinghausen-Sundern, AWO-Ortsverein Horstmar, Bezirksbeamter der Polizei Fred Gärtner, evangelische Kirchengemeinde Horstmar, die Firmen Gebrüder Möller, Tupperwaren Heike Grunwald, Firma Bergholz Heizsysteme und Pellets, lies + spiel-Verlag und Vertrieb sowie das Nail- & Beauty-Studio aus Beckinghausen. Die musikalischen Akzente setzten Schlagersänger Günter Koepke und Nachwuchssängerin Julia Bender.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Probleme bei Weihnachtsmarkt-Organisation

Personelle Engpässe im Lüner Kulturbüro zu erwarten

LÜNEN Mit dem Konzept für den Lüner Weihnachtsmarkt auf dem richtigen Weg sieht sich die Stadt. Personelle Veränderungen im Laufe des Jahres im Kulturbüro könnten aber für Probleme bei der Organisation sorgen.mehr...

Lünen Weniger Laufkundschaft, Konkurrenz im Internet – das Sporthaus Lang ist in schwere Gewässer geraten. Belegschaft und Geschäftsführung wollen aber kämpfen.mehr...

60 Kita-Plätze an der Waldhöhe

Plan gegen die Unterversorgung im Lüner Norden

Lünen Als Platz für Flüchtlinge gebraucht wurde, hat die Stadt aus der Ex-Kita St. Ludger an der Waldhöhe eine Flüchtlingsunterkunft gemacht. Jetzt wird wieder Platz zur Kinder-Betreuung gesucht. Die Lösung liegt auf der Hand.mehr...