Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einsätze der Feuerwehr Lünen in 2017

An 365 Tagen im Jahr ist die Feuerwehr in Lünen rund um die Uhr für die Menschen in der Stadt einsatzbereit. Ein Rückblick auf die Einsätze des Jahres 2017 in Bildern.

/
Januar 2017: Eine Doppelgarage in der Straße Am Friedhof in Brambauer ist ausgebrannt. Das Gelände ist von der Polizei beschlagnahmt worden.
Januar 2017: Eine Doppelgarage in der Straße Am Friedhof in Brambauer ist ausgebrannt. Das Gelände ist von der Polizei beschlagnahmt worden.

Foto: Fröhling

Februar 2017: Einsatz ohne Notruf: Seit 2006 hingen die grünen Bänder im Baum an der Silberstraße, für die Lünsche Mess 2016 mussten sie abgenommen werden. Am Tag der Kinderhospizarbeit im Februar 2017 half die Feuerwehr, die Bänder wieder in den Baum zu hängen.
Februar 2017: Einsatz ohne Notruf: Seit 2006 hingen die grünen Bänder im Baum an der Silberstraße, für die Lünsche Mess 2016 mussten sie abgenommen werden. Am Tag der Kinderhospizarbeit im Februar 2017 half die Feuerwehr, die Bänder wieder in den Baum zu hängen.

Foto: Fröhling

März 2017: Ein Garagen-Anbau ging am Weidenkamp in Wethmar in Flammen auf. Mehrere Propangasflaschen drohten zu explodieren, konnten aber von der Feuerwehr rechtzeitig geborgen werden.
März 2017: Ein Garagen-Anbau ging am Weidenkamp in Wethmar in Flammen auf. Mehrere Propangasflaschen drohten zu explodieren, konnten aber von der Feuerwehr rechtzeitig geborgen werden.

Falkenberg

März 2017: In einem Haus an der Grenzstraße geht ein Koffer in Flammen auf. Verletzt wurde niemand.
März 2017: In einem Haus an der Grenzstraße geht ein Koffer in Flammen auf. Verletzt wurde niemand.

Foto: Fröhling

März 2017: Tierischer Einsatz der Feuerwehr: Ein Dachs steckte am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals fest. Ihn zu befreien, erwies sich als gar nicht so einfach. 
Die eintreffenden Feuerwehrleute nahm das Tier ganz offensichtlich nicht als Retter in der Not wahr. Gebissen hat der Dachs auch – nämlich in das Paddel, das ihm die Feuerwehr zunächst als eine Art Brücke anbot. Vergeblich. Vom Boot aus gelang es Feuerwehrleuten schließlich, den Dachs mit sanftem Druck des Paddels aus seiner Zwangslage zu befreien.
März 2017: Tierischer Einsatz der Feuerwehr: Ein Dachs steckte am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals fest. Ihn zu befreien, erwies sich als gar nicht so einfach.
Die eintreffenden Feuerwehrleute nahm das Tier ganz offensichtlich nicht als Retter in der Not wahr. Gebissen hat der Dachs auch – nämlich in das Paddel, das ihm die Feuerwehr zunächst als eine Art Brücke anbot. Vergeblich. Vom Boot aus gelang es Feuerwehrleuten schließlich, den Dachs mit sanftem Druck des Paddels aus seiner Zwangslage zu befreien.

Foto Feuerwehr Lünen

Anzeige
April 2017: Im Garagenhof am Ende der Straße Auf dem Kelm wird ein Auto bei einem Garagenbrand komplett zerstört.
April 2017: Im Garagenhof am Ende der Straße Auf dem Kelm wird ein Auto bei einem Garagenbrand komplett zerstört.

Beate Rottgardt

Mai 2017: Feuerwehreinsatz Am Triftenteich: Im Hintergrund das Haus, in dem es brannte.
Mai 2017: Feuerwehreinsatz Am Triftenteich: Im Hintergrund das Haus, in dem es brannte.

Peter Fiedler

Juni 2017: Wieder brennt es Am Triftenteich. Der gesamte Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses wird ein Opfer der Flammen. Weil die Polizei die Wohnungen schnell evakuiert hat, gibt es keine Verletzten. Mit 60 Einsatzkräften ist die Feuerwehr in der Nacht rund drei Stunden vor Ort.
Juni 2017: Wieder brennt es Am Triftenteich. Der gesamte Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses wird ein Opfer der Flammen. Weil die Polizei die Wohnungen schnell evakuiert hat, gibt es keine Verletzten. Mit 60 Einsatzkräften ist die Feuerwehr in der Nacht rund drei Stunden vor Ort.

Foto: Fröhling

Juni 2017: Feuer in der Polizeiwache in Lünen. Bei dem Feuer in einem Aufenthaltsraum im obersten Stock entstand Sachschaden von rund 100.000 Euro.
Juni 2017: Feuer in der Polizeiwache in Lünen. Bei dem Feuer in einem Aufenthaltsraum im obersten Stock entstand Sachschaden von rund 100.000 Euro.

Foto: Werner / IDA NEWS

Juni 2017: In nur wenigen Minuten brennen fünf Autos im Geistviertel.
Juni 2017: In nur wenigen Minuten brennen fünf Autos im Geistviertel.

Foto: Werner/IDANews

Juni 2017: Ein Auto mit Gastank brennt an der Alstedder Straße aus. Die Fahrerin konnte sich mit ihrem Sohn aus dem Wagen retten.
Juni 2017: Ein Auto mit Gastank brennt an der Alstedder Straße aus. Die Fahrerin konnte sich mit ihrem Sohn aus dem Wagen retten.

Foto: Fröhling

Juli 2017: Einsatz in Alstedde: Die Feuerwehr rückte zu einem Brand im Hünenweg aus. Ein Mann hatte sich Essen gekocht, war kurz vor die Tür gegangen und hatte die Eingangstür hinter sich zufallen lassen. Seine bettlägerige Ehefrau befand sich noch in der Wohnung. Die Feuerwehr brach die Tür auf.
Juli 2017: Einsatz in Alstedde: Die Feuerwehr rückte zu einem Brand im Hünenweg aus. Ein Mann hatte sich Essen gekocht, war kurz vor die Tür gegangen und hatte die Eingangstür hinter sich zufallen lassen. Seine bettlägerige Ehefrau befand sich noch in der Wohnung. Die Feuerwehr brach die Tür auf.

August 2017: An der Viktoriastraße in Lünen geht eine Blechhalle in der Größe eines Seecontainers in Flammen auf. In der Halle auf dem Gelände einer Anhängervermietung waren ein Auto und weitere Gegenstände gelagert. Die Feuerwehr musste mit Schaum löschen.
August 2017: An der Viktoriastraße in Lünen geht eine Blechhalle in der Größe eines Seecontainers in Flammen auf. In der Halle auf dem Gelände einer Anhängervermietung waren ein Auto und weitere Gegenstände gelagert. Die Feuerwehr musste mit Schaum löschen.

Foto IDA News/Werner

Oktober 2017: ABC-Einsatz im Festzelt von Sim Jü in Werne.  Auch hier war die Lüner Feuerwehr vor Ort. Ein stechender Geruch hat sich breit gemacht und sowohl Feuerwehr, Ordnungsamt als auch Polizei auf den Plan gerufen. Am Ende entpuppte sich die zerstörte Glasampulle als Stinkbombe.
Oktober 2017: ABC-Einsatz im Festzelt von Sim Jü in Werne. Auch hier war die Lüner Feuerwehr vor Ort. Ein stechender Geruch hat sich breit gemacht und sowohl Feuerwehr, Ordnungsamt als auch Polizei auf den Plan gerufen. Am Ende entpuppte sich die zerstörte Glasampulle als Stinkbombe.

Jan Hüttemann

Dezember 2017: Ein Feuer im Motorraum eines Geländewagens bekämpft die Feuerwehr kurz vor Weihnachten. Beim Löschen trugen die Feuerwehrleute Atemschutzgeräte.
Dezember 2017: Ein Feuer im Motorraum eines Geländewagens bekämpft die Feuerwehr kurz vor Weihnachten. Beim Löschen trugen die Feuerwehrleute Atemschutzgeräte.

Peter Fiedler

Oktober 2017: Nur eine Übung: Das Übungsszenario ging von einem Brand in einem Patientenzimmer auf einer Station im 8. Stock des St.-Marien-Hospitals aus. Etwa 30 Personen sollten verletzt oder vom Brand betroffen sein. Die Feuerwehr  nahm mit ungefähr 100 Einsatzkräften und zwölf Fahrzeugen an der Übung teil.
Oktober 2017: Nur eine Übung: Das Übungsszenario ging von einem Brand in einem Patientenzimmer auf einer Station im 8. Stock des St.-Marien-Hospitals aus. Etwa 30 Personen sollten verletzt oder vom Brand betroffen sein. Die Feuerwehr nahm mit ungefähr 100 Einsatzkräften und zwölf Fahrzeugen an der Übung teil.

Foto: Beuckelmann

Januar 2017: Eine Doppelgarage in der Straße Am Friedhof in Brambauer ist ausgebrannt. Das Gelände ist von der Polizei beschlagnahmt worden.
Februar 2017: Einsatz ohne Notruf: Seit 2006 hingen die grünen Bänder im Baum an der Silberstraße, für die Lünsche Mess 2016 mussten sie abgenommen werden. Am Tag der Kinderhospizarbeit im Februar 2017 half die Feuerwehr, die Bänder wieder in den Baum zu hängen.
März 2017: Ein Garagen-Anbau ging am Weidenkamp in Wethmar in Flammen auf. Mehrere Propangasflaschen drohten zu explodieren, konnten aber von der Feuerwehr rechtzeitig geborgen werden.
März 2017: In einem Haus an der Grenzstraße geht ein Koffer in Flammen auf. Verletzt wurde niemand.
März 2017: Tierischer Einsatz der Feuerwehr: Ein Dachs steckte am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals fest. Ihn zu befreien, erwies sich als gar nicht so einfach. 
Die eintreffenden Feuerwehrleute nahm das Tier ganz offensichtlich nicht als Retter in der Not wahr. Gebissen hat der Dachs auch – nämlich in das Paddel, das ihm die Feuerwehr zunächst als eine Art Brücke anbot. Vergeblich. Vom Boot aus gelang es Feuerwehrleuten schließlich, den Dachs mit sanftem Druck des Paddels aus seiner Zwangslage zu befreien.
April 2017: Im Garagenhof am Ende der Straße Auf dem Kelm wird ein Auto bei einem Garagenbrand komplett zerstört.
Mai 2017: Feuerwehreinsatz Am Triftenteich: Im Hintergrund das Haus, in dem es brannte.
Juni 2017: Wieder brennt es Am Triftenteich. Der gesamte Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses wird ein Opfer der Flammen. Weil die Polizei die Wohnungen schnell evakuiert hat, gibt es keine Verletzten. Mit 60 Einsatzkräften ist die Feuerwehr in der Nacht rund drei Stunden vor Ort.
Juni 2017: Feuer in der Polizeiwache in Lünen. Bei dem Feuer in einem Aufenthaltsraum im obersten Stock entstand Sachschaden von rund 100.000 Euro.
Juni 2017: In nur wenigen Minuten brennen fünf Autos im Geistviertel.
Juni 2017: Ein Auto mit Gastank brennt an der Alstedder Straße aus. Die Fahrerin konnte sich mit ihrem Sohn aus dem Wagen retten.
Juli 2017: Einsatz in Alstedde: Die Feuerwehr rückte zu einem Brand im Hünenweg aus. Ein Mann hatte sich Essen gekocht, war kurz vor die Tür gegangen und hatte die Eingangstür hinter sich zufallen lassen. Seine bettlägerige Ehefrau befand sich noch in der Wohnung. Die Feuerwehr brach die Tür auf.
August 2017: An der Viktoriastraße in Lünen geht eine Blechhalle in der Größe eines Seecontainers in Flammen auf. In der Halle auf dem Gelände einer Anhängervermietung waren ein Auto und weitere Gegenstände gelagert. Die Feuerwehr musste mit Schaum löschen.
Oktober 2017: ABC-Einsatz im Festzelt von Sim Jü in Werne.  Auch hier war die Lüner Feuerwehr vor Ort. Ein stechender Geruch hat sich breit gemacht und sowohl Feuerwehr, Ordnungsamt als auch Polizei auf den Plan gerufen. Am Ende entpuppte sich die zerstörte Glasampulle als Stinkbombe.
Dezember 2017: Ein Feuer im Motorraum eines Geländewagens bekämpft die Feuerwehr kurz vor Weihnachten. Beim Löschen trugen die Feuerwehrleute Atemschutzgeräte.
Oktober 2017: Nur eine Übung: Das Übungsszenario ging von einem Brand in einem Patientenzimmer auf einer Station im 8. Stock des St.-Marien-Hospitals aus. Etwa 30 Personen sollten verletzt oder vom Brand betroffen sein. Die Feuerwehr  nahm mit ungefähr 100 Einsatzkräften und zwölf Fahrzeugen an der Übung teil.