Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

AWO-Pflegeheim wächst rasant: Schon Richtfest

BRAMBAUER Am Ende seines Richtspruchs erlitt der fröhlich reimende Zimmermann einen Anfall ernsthaften Mitgefühls: „Habt Ihr auch alle einen da unten?“ „Jauuu!“

AWO-Pflegeheim wächst rasant: Schon Richtfest

An dem neuen AWO Pflegeheim, Waltroper Straße in Brambauer, wurde heute das Richtfest gefeiert.

Vom Schnaps zum Kern: Mit dem Richtfest zum 80-Plätze-Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt an der Waltroper Straße hat der AWO-Bezirk Westliches Westfalen einen städtebaulichen Akzent gesetzt und als Antwort auf den demografischen Wandel eine zeitgemäße stationäre Einrichtung geplant, die täglich fertiger aussieht.

Nur drei Monate nach der Grundsteinlegung wurde mit dem heutigen Richtfest ein „Meilenstein der Bauphase“ erreicht, wie stellvertretende Bürgermeisterin Annette Droege-Middel sagte. AWO-Bezirksvorsitzender Bodo Champignon dankte allen am raschen Baufortschritt Beteiligten und versprach, dass in dem neuen Pflegeheim „gut gepflegt und gut versorgt wird und das Essen schmeckt.“

Champignon lobte die hervorragende Lage des künftigen Heims: „Mitten in Brambauer und doch beschützt und mit vielen Rückzugsmöglichkeiten.“ Das Heim soll im Sommer nächsten Jahres bezogen werden. Es hat 80 Plätze und zwei Wohnbereiche.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lünen. Laut Verkehrsministerium und Bezirksregierung könnte es sich bei der Funk-Ampel um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handeln. Die Verwaltung reagiert.mehr...

Nordlünen Die Realschule Altlünen neu bauen oder sanieren? Der Ausschuss für Bildung in Lünen hat sich jetzt entschieden – auch ohne die geforderten Details der Verwaltung.mehr...

Lünen Vandalismus am Hauptbahnhof: Zwei Lampen sowie die Scheiben eines Süßwarenautomaten und einer Fahrplanauskunft haben Unbekannte am frühen Freitag (22. Juni) am Lüner Hauptbahnhof zerstört.mehr...