Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

A-Jugend-Kreispokal: Kusakci ließ LSV-Träume platzen

LÜNEN Erneut hat die A-Jugend des Lüner SV den Griff nach dem Kreispokal verpasst. die Rot-Weißen unterlagen bei Eintracht Dortmund 0:2. Ausgerechnet ein ehemaliger LSV-Spieler sorgte mit seinen Treffern dafür, dass bittere Erinnerungen an das Finale im vergangenen Jahr aufkamen.

/
Wiedersehen machte keine Freude: Ersin Kusakci, hier noch im LSV-Trikot, erzielte beide Tore gegen seine ehemalige Mannschaft.

Der LSV (schwarze Trikots) unterlag im Kreispokal-Finale gegen Eintracht Dortmund mit 0:2.

A-Jugend- Kreispokal DO, Finale, TSC Eintracht Dortmund - Lüner SV 2:0 (1:0) - Der Lüner Landesligist musste sich dem Westfalenligisten geschlagen geben. Im Vorjahr hatten sich die Rot-Weißen, damals noch Westfalenligist, gegen Wickede aus der Sonderklasse mit 2:4 blamiert.

Ein Jahr nach der Pleite begannen die Lüner engagiert und machten das Spiel. Allerdings sorgte nur Mirza Basic mit einem Distanzschuss für Gefahr. Nach 20 Minuten glitt Lünen die Partie mehr und mehr aus der Hand. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nutzte ausgerechnet Ex-LSVer Ersin Kusakci einen Stellungsfehler von Dominik Hans zum 1:0.

Als sich die Elf um Trainer Klaus Brakelmann einiges für den zweiten Spielabschnitt vorgenommen hatte, fiel schon das 2:0. Erneut traf Kusakci mit einem herrlichen Fallrückzieher.

Dies war bereits die Vorentscheidung, weil sich im Offensivspiel des LSV nicht viel tat. Aufgrund der gefallenen Vorentscheidung verabschiedeten sich einige LSV-Spieler bereits vorzeitig, sodass Brakelmann nur dreimal wechseln konnte. "Wir waren heute zu harmlos vor dem gegnerischen Tor. Es waren zu viele Einzelaktionen", kritisierte Betreuer Peter Kubiak.

TEAM UND TORE

LSV: Kevin Kascha - Philipp Bremer (73. Sirwan Mohamadi), Daniel Klaschik, Dominik Hans, Günhan Yetük, Fatih Avci (78. Alexander Schlej), Sven Paltian, Avci Ertugrul, Stefan Schröder (76. Ali Genc), Koray Kartal, Mirza Basic - Trainer: Klaus Brakelmann

Tore: 1:0 Kusakci (45.+2), 2:0 Kusakci (47.)

/
Wiedersehen machte keine Freude: Ersin Kusakci, hier noch im LSV-Trikot, erzielte beide Tore gegen seine ehemalige Mannschaft.

Der LSV (schwarze Trikots) unterlag im Kreispokal-Finale gegen Eintracht Dortmund mit 0:2.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball: Kreisliga A

Preußen Lünen stellt sich neu auf

Lünen Fußball-A-Ligist Preußen Lünen bereitet einen Umbruch mit vielen Neuzugängen vor. Es gibt aber auch eine Reihe an Abgängen.mehr...

Fußball: Feldstadtmeisterschaften

Dewin Günther schießt SV Preußen ins Finale

Wethmar Ein frühes Tor leitet den Habfinalsieg des SV Preußen Lünen bei der Stadtmeisterschaft ein. Der Alstedder Anschlusstreffer kommt zu spät. Preußen steht nun im Finale.mehr...