Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Planungen laufen

Sekundarschule ist auf gutem Weg

Kirchhellen Die Sekundarschule für Kirchhellen ist auf einem guten Weg. Wie berichtet hat der Rat in seiner Sitzung am 25. September mit großer Mehrheit den Errichtungsbeschluss gefasst.

Sekundarschule ist auf gutem Weg

Die Planungen für die neue Schule laufen.

Die Genehmigungen zur Errichtung der Schule sowie zur Durchführung des vorgezogenen Anmeldeverfahrens müssen bei der Bezirksregierung Münster beantragt werden. „Das läuft gerade alles. Vorher groß etwas anzugehen, macht keinen Sinn“, sagte Ulrich Schulze, Pressesprecher der Stadt Bottrop, auf Anfrage der Dorstener Zeitung. Man hoffe, die Genehmigungen noch in diesem Monat zu erhalten. Einen nächsten Sachstandsbericht könnte es dann bereits in der nächsten Sitzung des Schulausschusses am 6. November geben. Dann können auch die Raumplanung sowie die Einstellung von Personal weiter voranschreiten.

Weitere Informationsveranstaltungen für Eltern sind nach Angaben von Ulrich Schulz im November bzw. Dezember geplant. Die Anmeldefrist für die Sekundarschule wird aller Voraussicht nach Mitte bzw. Ende Februar 2015 ablaufen. Somit bleibt den Eltern genügend Zeit, ihr Kind an einer anderen Schule anzumelden, sollte die Gründung der Sekundarschule doch nicht zum Schuljahr 2015/2016 erfolgen. Denn das wird nur der Fall sein, wenn mindestens 75 Schüler angemeldet werden. Die neue Einrichtung wird zunächst als dreizügige teilintegrierte Sekundarschule gegründet. Gestartet wird mit drei Klassen des 5. Schuljahrgangs. Anschluss an die gymnasiale Oberstufe gibt es durch die Kooperation mit dem Vestischen Gymnasium und dem Bottroper Berufskolleg. Zunächst wird der Unterricht in den Pavillons stattfinden, in denen derzeit die Gregorschüler untergebracht sind. Nach Auslaufen der Hauptschule erfolgt dort dann der Umbau in eine Sekundarschule. Neubau und Einrichtung sollen rund 8 Millionen Euro kosten.Schnieder begrüßt Errichtung Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder begrüßt die Errichtung der Sekundarschule. „Jetzt, da die Entscheidung gefallen ist, sollten wir alle die Errichtung offen unterstützen“, sagt er. Gleichzeitig regt Schnieder an, mit dem gesamten Bezirk die Sekundarschule Dreinsteinfurt zu besuchen, um sich die Arbeit der Schule vor Ort anzusehen.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Ausstellung im Kirchhellener Heimathaus

Wer war eigentlich Johann Breuker?

KIRCHHELLEN Jeder Kirchhellener kennt seinen Namen. Der wichtigste Platz im Dorf ist nach ihm benannt. Aber wer war Johann Breuker eigentlich? Dieser Frage geht der Heimatverein Kirchhellen in der neuen Ausstellung im Heimathaus nach.mehr...

KIRCHHELLEN Ist Bio eigentlich nur ein Trend? Das haben wir Bernadette Müting-Spickermann gefragt, sie zusammen mit ihrem Mann jetzt einen Bioladen in Kirchhellen öffnet. Worauf es ihr dabei ankommt, warum es im Januar keinen Brokkoli gab und wann der Laden öffnet, lesen Sie bei uns.mehr...

Stiftung „Bom Conselho – Kirchhellen“

Pater Zito brachte gute Botschaften mit

KIRCHHELLEN Endlich Regen! Sieben Jahre lang haben die Mitarbeiter und Bewohner der Stiftung „Bom Conselho – Kirchhellen“ dafür gebetet und während des Gottesdienstes in der Karwoche fiel er endlich vom Himmel. Die Zisternen und Seen liefen voll, auf den Feldern wuchsen die Pflanzen, die Ernte war reichlich. Mit diesen guten Nachrichten im Gepäck kam Pater Zito diesmal nach Kirchhellen.mehr...