Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grundschüler aus vier Jahrgängen führen Schneewittchen-Musical auf

Musical

Kurz vor den Sommerferien haben sich die Schüler aus vier verschiedenen Klassen zusammengetan und ein Musical einstudiert. Dass die Darsteller aufgeregt waren, bemerkten auch die Zuschauer.

Grafenwald

von Alina Meyer

, 05.07.2018
Grundschüler aus vier Jahrgängen führen Schneewittchen-Musical auf

Voller Vorfreude warten die Grundschüler vor der Premiere ihres Musicals. © Alina Meyer

Erhobenen Hauptes stellt sich die zehnjährige Lina - die böse Königin - abermals vor den Spiegel ihres Vertrauens und wirft gekonnt ihre langen blonden Haare zurück: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Die Szene ist ein Klassiker. Nun haben sich die Schüler der Klassen eins bis vier der Offenen Ganztagsschule Grafenwald mit Musikschullehrer Hermann Kuhnke das Märchen als Musical einstudiert. Am Donnerstag durften die Schüler das Stück erstmalig ihren Eltern vorführen.

Mitmachen konnten alle Schüler, die in der Offenen Ganztagsschule bei Leiterin Anne Blome angemeldet sind. Hermann Kuhnke hat 15 Schülerinnen und Schüler zusammengetrommelt, die mit Begeisterung dabei waren. Im letzten Jahr führten die Kinder ein Piraten-Musical auf.

Grundschüler aus vier Jahrgängen führen Schneewittchen-Musical auf

Schneewittchen fürchtet sich vor dem Jäger, der sie umbringen soll. © Alina Meyer


„Ich hatte nicht so viel Text und hab ihn schnell auswendig gelernt“, sagt Lina. „Da hatte Schneewittchen schon mehr zu tun.“ Doch die achtjährige Mia, die Schneewittchen mit dem ebenholzfarbenem Haar spielt, schüttelt energisch den Kopf: „Ich hab den Text auch schnell gelernt.“ Seid ihr denn aufgeregt? „Jaaa“, schreien die Schüler im Chor.

Souffleur, Techniker und Erzähler

Tatsächlich waren die Schüler so aufgeregt, dass es mit dem Text an einigen Stellen haperte. Hier war Hermann Kuhnke als Souffleur sofort zur Stelle. Daneben kümmerte er sich um die Toneinspieler und verlas das Märchen.

“Links, zwo, drei, vier, links, zwo, drei, vier.“ Die sieben Zwerge marschieren ein und geradewegs durch das elterliche Publikum bis sie in ihrer trauten Hütte auf der Bühne stehen, in der es sich Schneewittchen schon bequem gemacht hat. „Wer hat denn von meinem Tellerchen gegessen?“, fängt der Erste an. „Und wer hat aus meinem Gläschen getrunken?“, der Zweite. Schneewittchen alias Mia, die eigentlich schlafen soll, schaut ganz interessiert aus ihrem Bettchen zu. Dann wird der Eindringling entdeckt. „Ich bin eine Prinzessin“, sagt Mia den Zwergen stolz. „Ohhh“, raunen diese im Chor. „Aber die Königin wollte mich umbringen lassen.“ „Ohhh“, wieder die Zwerge. Aber der Jäger hat mir das Leben geschenkt.“ „Ahhh“, rufen die Hausbewohner.

Natürlich retten auch hier die Sieben Zwerge Schneewittchen vor den bösen Absichten der Königin - bis sie dann von dem roten Apfel vergiftet wird. „Sie ist tot, sie ist tot“, singen die Zwerge, fast ein bisschen zu fröhlich. Schneewittchen liegt zwar auf dem Boden der Bühne, ist aber viel zu hibbelig, um sich tot zu stellen. Dann kommt zu Glück der Prinz und erlöst die schöne Prinzessin.


Grundschüler aus vier Jahrgängen führen Schneewittchen-Musical auf

„Wer hat von meinem Tellerchen gegessen“ fragt sich einer der Sieben Zwerge. © Alina Meyer


Schüler kommen aus verschiedenen Klassen

Ein kurzer Lacher ertönt aus dem Publikum, als Schneewittchen sich aufrichtet und den Prinzen um einen ganzen Kopf überragt. Dann ist die Premiere überstanden. Anne Blome, die OGS-Leiterin, ist begeistert: „Die Schüler kommen ja aus unterschiedlichen Klassen und kannten sich vorher zum Teil gar nicht. Sie mussten sich also auch erst aufeinander einstellen und als Team zusammenwachsen. Das hat dann doch gut funktioniert.“

Seit Januar haben die Klassen einmal wöchentlich zusammen geprobt. Die Vorfreude auf das Musical im nächsten Jahr liegt schon jetzt in der Luft. Nur können die Viertklässler durch den Schulwechsel nicht mehr teilnehmen. „Es wird ein Safari-Stück geben“, verrät Hermann Kuhnke. Der Titel lautet „Tuishi pamoja“.