Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Ein Fest für die ganze Familie

Beim Frühlingsfest die Natur entdecken

Kirchhellen Das Waldpädagogische Zentrum möchte sich beim Frühlingsfest bei den Ehrenamtlichen bedanken. Das ist aber nicht die einzige Motivation der Veranstalter, diesen Tag auf die Beine zu stellen.

Beim Frühlingsfest die Natur entdecken

Bereits in den vergangenen Jahren bot das Frühlingsfest am Waldpädagogischen Zentrum ein buntes und abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie. (A) Fehmer Foto: Foto: Berthold Fehmer

Die Kinder für die Natur und die Tiere begeistern, das Konzept und die Arbeit des Waldpädagogischen Zentrums (WPZ) kennenlernen, den vielen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement danken oder einfach nur einen schönen Tag verbringen: Auch in diesem Jahr haben die Verantwortlichen vom WPZ wieder ein kunterbuntes Programm für die ganze Familie und jeden Geschmack auf die Beine gestellt. Wer sich das nicht entgehen lassen möchte, sollte sich am 3. Juni (Sonntag) ab 10 Uhr auf den Weg ins Grüne machen.

Das Frühlingsfest des WPZ findet in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt und die Veranstalter rund um Peter Pawliczek, Vorstandsvorsitzender des WPZ, erwarten wieder zahlreiche Besucher. „Im vergangenen Jahr waren rund vier- bis fünftausend Gäste auf unserem Gelände, das wird in diesem Jahr hoffentlich ähnlich sein.“

Wissen spannend vermitteln

Ziel des Tages sei es dabei nicht nur, die Arbeit, das Konzept und die Projekte des WPZ vorzustellen, sondern „insbesondere die Kinder von der Natur zu begeistern und ihnen auf spannende Weise Wissen zu vermitteln. “

Neben dem Imkerverein Bottrop, der den Besuchern alles rund um die Biene näherbringt, wird zum Beispiel auch das Waldmobil vor Ort sein, das den Kindern auf spielerische Art einen Einblick in die Vielfalt des Lebensraums Wald und seine ökologischen Zusammenhänge ermöglicht. Weitere Kinderaktivitäten wie Basteln oder Waldführungen runden das vielfältige Tagesprogramm für die Kleinen ab.

Der Lerneffekt für die Kinder ist jedoch nicht nur beim Frühlingsfest wichtig, sondern im Laufe des ganzen Jahres: Das WPZ versteht sich als ein außerschulischer Lernort der Bottroper Grund- und Förderschulen. Ziel ist es, die Kinder mit der Natur vertraut zu machen, weshalb die Schulen regelmäßig das Gelände besuchen. Beispielsweise während der Einpflanzaktionen, bei denen die Schüler ihre eigenen Bäume aussetzen und über die Jahre hinweg wachsen sehen. „Dieses deutschlandweit einzigartige Konzept wurde nun auch von einigen Gladbecker Schulen übernommen und in Zukunft wäre es natürlich schön, wenn wir es weiter verbreiten könnten“, sagt Pawliczek.

Schirmherr dieser Einpflanzaktionen ist Oberbürgermeister Bernd Tischler, der beim Frühlingsfest die Gäste um 11.15 Uhr offiziell begrüßen wird und „eine besondere Beziehung zum WPZ genießt“, so Pawliczek.

Start mit Waldgottesdienst


Los geht es bereits um 10 Uhr mit einem Waldgottesdienst mit Pater Hermann Döring vom Jugendkloster und den Jagdhornbläsern des Hegerings Bottrop.

Ab 12.30 wird es künstlerisch: Zunächst hat die Blockflötengruppe der Gregorschule ihren Auftritt, im Anschluss führt die Sekundarschule ein Theaterstück auf. Der Gospelchor „Spontan“ präsentiert um 13.30 Uhr eine Mischung aus Gospel, Country und Rock ‚n‘ Roll und die „Brezelaner Bagpipes“ holen danach mit ihren Dudelsäcken ein Stück Schottland in den Kirchhellener Wald.

Für den Abschluss des künstlerischen Programms sorgen um 15 Uhr die Jugendgruppen des Tanzsportclubs Harmonie, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert. Zudem werden auch die üblichen Angebote des WPZ, wie Tiergehege, Lehrpfade und der Kräutergarten, zugänglich sein.

Ehrenamtliche unterstützen

„Natürlich ist die Veranstaltung auch dafür da, den vielen ehrenamtlichen Helfern etwas zurückzugeben und Spenden zu sammeln. Zudem werden die Erlöse des Tages in die Zukunft des WPZ investiert“, erklärt Erich Schüttauf, der die Ehrenämtler koordiniert.

Einige Stände werden außerdem dafür sorgen, dass an diesem Tag kein Magen leer und keine Kehle trocken bleibt. Das Ende des Programms ist dann gegen 16.30 Uhr geplant.

„Eingeladen sind alle Interessierten und Unterstützer: egal ob Eltern, Nachbarn oder Vertreter der Schulen, Kindergärten oder Parteien“, so Pawliczek.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sekundarschule musste Schüler abweisen

Vestisches Gymnasium verzeichnet erhöhten Zulauf

Kirchhellen 887 Bottroper Kinder werden im nächsten Schuljahr an weiterführende Schulen wechseln. Es konnten jedoch nicht alle Wünsche erfüllt werden.mehr...

Kirchhellener Projekte werden „auf die lange Bank geschoben“

Aufschub von Projekten ärgert Bezirksvertretung

Kirchhellen Bauprojekte des Bezirks werden verschoben, da andere Maßnahmen eine höhere Priorität besitzen und zu wenig Personal vorhanden ist. Das möchte die Bezirksvertretung nicht hinnehmen und wendet sich nun an die Verwaltung..mehr...

300 Einsatzkräfte wetteiferten beim Leistungsmarsch

Witziges Training für den Ernstfall

Kirchhellen 300 Einsatzkräfte zeigten ihr Können beim Leistungsmarsch bei der Feuerwehr Feldhausen, die vor zwei Jahren gewonnen hatte. Titel und Wettbewerb bleiben aber im Dorf.mehr...