Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Gelungener Börsenstart

FRANKFURT/ASCHEBERG Der mit Spannung erwartete Börsengang der Firma Daldrup & Söhne in Frankfurt ist ein voller und auf den Märkten viel beachteter Erfolg.

Gelungener Börsenstart

Daldrup und Söhne AG starteten erfolgreich an der Börse.

„Der Aktie ist ein starkes Börsendebüt gelungen“, urteilte zum Beispiel die Frankfurter Allgemeine in ihrer Samstagsausgabe. Nach Mitteilung des Unternehmens wurden alle 1,2 Millionen angebotenen Titel platziert, das Angebot sei überzeichnet gewesen. Der Brutto-Erlös soll bis zu 19,8 Millionen Euro in die Kasse des Unternehmens spülen. Gestartet mit 13,50 Euro pro Aktie, lag ihr Wert am Montagnachmittag (17.01 Uhr) bereits bei 18,70 Euro.

Günstiges Anleger-Klima

Die hohen Rohstoffpreise und die derzeitige Klimaschutzdiskussion haben nach Ansicht von Finanzexperten für ein äußerst günstiges Anleger-Klima gesorgt. „Mit dem Erlös aus dem Börsengang wollen wir unser Wachstum in den attraktiven Märkten Energie und Umweltdienstleistungen beschleunigen. Insbesondere setzen wir auf die hochprofitable Geothermie“, so Vorstandsvorsitzender Josef Daldrup.

So will das Ascheberger Unternehmen mit dem Erlös in weitere Hochleistungs-Bohrgeräte investieren, um in dem zukunftsträchtigen Markt der Erdwärme Tiefenbohrungen bis 5000 Meter anbieten zu können. So ist die Anschaffung einer 15 Millionen teuren Bohranlage geplant.

AG will Geschäftsfelder erweitern

Damit kann die Aktiengesellschaft ihre Geschäftsfelder erweitern. Im Sommer wurden in Bleiswijk (Niederlande) zwei Bohrungen von jeweils 2500 Meter Tiefe für die Gewinnung von Erdwärme erstellt. Aktuell wird in Arnsberg an einer 3000 Meter tiefe Bohrung gearbeitet, um eine Erdwärmesonde zur Beheizung eines Freizeitbades anzubringen.

Neben den Investitionen will Daldrup & Söhne weitere Mitarbeiter einstellen, bislang zählt die Firma 150 Beschäftigte. Die Firma Daldrup & Söhne bleibt auch nach dem Börsengang ein Familienunternehmen, das immer noch die Mehrheit der Aktien hält. Die Firma erwirtschaftete im Jahr 2006 einen Umsatz von 25 Millionen Euro Umsatz und ist im europäischen Ausland sowie im Nahen Osten und Afrika tätig.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Herbern Die Politik hat grünes Licht für die Erweiterung der Kita Abenteuerland in Herbern gegeben. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Probleme im kommenden Jahr erneut vor der Tür stehen.mehr...

Herbern/Werne Sandra Sondermann aus Herbern hat es geschafft. 2009 als Ein-Euro-Jobberin gestartet, ist sie seit 2014 fest angestellt – unbefristet. Sie hat für sich und ihre Familie gekämpft.mehr...

Herbern Alleinunfall auf der Lindenstraße: Ein 39-jähriger Lkw-Fahrer aus Sendenhorst hat am Mittwochmorgen eine Straßenlaterne gerammt. Die Polizei veranlasste einen Drogentest.mehr...