Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

«Boom» für die Bildung

Heek Einem unbedeutenden Rückgang bei den Kursen und Unterrichtsstunden steht ein enormer Zuwachs an Teilnehmern an diesen Veranstaltungen gegenüber - das aktuelle forum, Volkshochschule verzeichnet in der Dinkelgemeinde geradezu einen «Boom», was die Resonanz auf seine dortigen Angebote betrifft.

So wurden die im vergangenen Jahr vor Ort durchgeführten 43 Kurse (Vorjahr: 47) mit zusammen 849 Unterrichtsstunden (945) von insgesamt 1539 Interessierten besucht - im Vergleich zu den 961 Teilnehmern des Jahres 2005 ein bislang beispielloser Zuwachs, wie die VHS-Statistik der vergangenen Jahre belegt. Ausstellung gefragt Ein Hauptgrund dafür ist in der Ausstellung «Ich war fremd... Kriegsende - Flucht - Vertreibung» zu finden, die auf großes Interesse stieß und deren Besucher ebenfalls mitgezählt worden sind. Dennoch: Das Interesse der Heeker an VHS-Angeboten ist generell ungebrochen, denn mit 872 Teilnehmern aus der Dinkelgemeinde ist deren Zahl erneut angestiegen (Vorjahr: 853). Dabei nehmen die Heeker auch Fahrten zu Veranstaltungen in den Nachbarorten in Kauf: 404 Bürger verließen 2006 zu diesem Zweck die Heimatgemeinde, im Jahr zuvor waren es 381 gewesen. Der Großteil mit 468 Teilnehmern jedoch bevorzugte die VHS-Angebote vor Ort - und das nicht zuletzt aufgrund der vielen beliebten Veranstaltungen, die immer wieder nachgefragt werden. Zum Beispiel: Malen und Zeichnen auf der Burg - auch in diesem Sommer öffnet Haus Keppelborg wieder seine Tore für Interessierte, die sich einige Tage fernab vom Alltag künstlerisch inspirieren lassen und selbst kreativ tätig werden möchten. Vom 23. bis 28. Juli findet dort eine einwöchige «Sommerakademie» unter der Leitung der Berliner Malers und Bildhauers Walter vom Hove statt. Sommerakademie Durch individuelle und gemeinsame Malaktionen soll in intensiver künstlerischer Auseinandersetzung versucht werden, einen Weg vom oberflächlichen Abbild zum fantasievollen «Inbild» zu finden. Spontane Malanstöße durch Spiel und Experiment sollen neue Bildideen aufdecken, die dem «Unbekannten» näher rücken. Das Wochenendseminar findet statt in und um Haus Keppelborg, das Teil der ehemaligen Nienborger Burganlage ist. Gearbeitet wird dabei mit Acryl-Farben, Pigmenten und anderen Materialien auf großformatigem Packpapier. mel/pd Interessierte, die teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bis zum 15. Juni bei der VHS, Tel. (0 25 61) 9 53 70, oder über das Internet anzumelden. www.vhs-aktuellesforum.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Spurensuche im Archiv

Wer war Josef Bruns?

Heek „Wer war Josef Bruns?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich Archivar Johannes Buss und hat jede Menge Details aus einem bewegten Leben zusammengetragen.mehr...

Kindergartenkinder für Bücher begeistert

Besuch der Bücherei soll Spaß am Lesen wecken

NIENBORG Das „Bib(liotheks)fit-Projekt“ soll Kindergartenkinder spielerisch an den Umgang mit einer Bücherei heranführen. Dabei gibt es so manche Überraschung.mehr...

iPad-Klasse in Heek

Digitales Unterrichten

Heek An der Kreuzschule sollen nach Einführung der iPad-Klasse auch die Lehrer Tablets im Unterricht nutzen. Die Politiker finden das gut.mehr...