Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf den Spuren örtlicher Geschichte

Heek Dass es mehrere Verbindungen zwischen Rheinland-Pfalz und ihrer Heimat Nienborg gibt, erfuhren jetzt acht Motorradfahrer auf ihrer Tour in südliche Gefilde.

Zunächst führte ihre Reise über das Bergische Land in den Westerwald. Nach einem Besuch des Produktionsorts der Fernseh-Serie «Die Ludolfs - 4 Brüder auf dem Schrottplatz» in Dernbach trafen sie abends im Familienferiendorf in Hübingen ein, einem südlichen Ortsteil der Verbandsgemeinde Montabaur. Dort wurden sie vom technischen Leiter Eckhard Krumm, und seiner aus Nienborg stammenden Ehefrau Annemie Krumm geb. Büning herzlich begrüßt.

Grüße aus der Heimat

Das Feriendorf war ursprünglich eine Einrichtung der Diözese Limburg und wurde später in Form eines eingetragenen Vereins eigenständig. Das Hübinger Feriendorf wird seit vielen Jahren regelmäßig von Heeker und Nienborger Bürgern besucht, wie beispielsweise durch die Alte Herren-Abteilung des SC Rot-Weiß Nienborg im vergangenen Jahr. Die Motorradfreunde aus Nienborg zeigten sich von der sehr gepflegten Anlage äußerst angetan, die vor allem für kinderreiche Familien bestens geeignet ist. Ihre weitere Reise galt dem landschaftlich reizvollen Taunus und dem Rheingau. Dort standen Besuche in Limburg mit dem Limburger Dom, Montabaur und Nassau an der Lahn, das Wispertal bis Lorch am Rhein und die Loreley auf der Tagesordnung. Bei dem Besuch des Geburtshauses von Bischof Hermann II., dem Gründer Nienborgs im Jahr 1198, wandelten sie in Katzenelnbogen auf den Spuren Nienborger Geschichte.

Die Rückreise führte die Motorradfahrer durch das Ahrtal mit einem Abstecher in Mayschoss und einem Besuch der Kartbahn von Michael Schuhmacher in Kerpen im Rheinland. «Es war anstrengend, aber wir hatten viel Spaß», blickt Bernhard Holtkamp zurück auf die 960 Kilometer lange Tour.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kindergartenkinder für Bücher begeistert

Besuch der Bücherei soll Spaß am Lesen wecken

NIENBORG Das „Bib(liotheks)fit-Projekt“ soll Kindergartenkinder spielerisch an den Umgang mit einer Bücherei heranführen. Dabei gibt es so manche Überraschung.mehr...

iPad-Klasse in Heek

Digitales Unterrichten

Heek An der Kreuzschule sollen nach Einführung der iPad-Klasse auch die Lehrer Tablets im Unterricht nutzen. Die Politiker finden das gut.mehr...

Junger Heeker spielt Posaune

Philipp Lammers ist am Zug

Heek Mit vier Jahren horchte Philipp Lammers auf, wenn beim Schützenfest die Posaune ein Solo spielte. Als er sieben war, fing er an, das Instrument zu lernen. Heute ist er 15 Jahre alt und noch immer mit Begeisterung dabei.mehr...