Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nur Fliegen ist schöner

Die Vorbereitungen für das Schützenfest sind in vollem Gange

Die drei Masten der neuen Fahrattraktion des Schützenfestes sind nicht zu übersehen. Während andere Schausteller erst ganz allmählich eintrudeln und sich dem Aufbau ihrer Buden und Geräte widmen, hat ein junger Mann bereits mehrere atemberaubende Freiflüge hinter sich. André Traber lacht. «Alles gar nicht so schlimm, wie es aussieht», sagt er und zeigt zum Himmel, «wer einmal da oben war, will so schnell nicht wieder herunter.» Neun Fahrzeuge, zwei Wohnwagen, fünf Erwachsene und drei Kinder - Familie Traber ist aus Passau angereist, am vergangenen Wochenende verkauften sie noch «billets» im französischen Le Mans. «Wir sind derzeit begehrt, den Sky Screamer hat nicht jeder im Angebot.» Stundenlang musste André Traber zusammen mit Vater und Bruder auf der Wiese am Lippspieker den richtigen Standort für die drei 40 Meter hohen Gittermasten ausmessen. «Jedes einzelne Fahrzeug benötigte eine Rangierzeit von mindestens 30 Minuten», erzählt der 24-Jährige und beschreibt die Arbeit, die hinter dem Aufbau der Fahrattraktion liegt. «Bevor der TÜV oder ein Mitarbeiter des städtischen Bauordnungsamtes zur Kontrolle des Fahrgeschäftes erscheint, haben wir Zugseile verlegt, Umkleidezelte aufgebaut, sind zum Anbringen der Scheinwerfer in luftiger Höhe in den Masten herumgeklettert und haben Gurte, Seile und Winden überprüft.» Zulassungsbescheide müssen den Prüfern vorgelegt werden und immer wieder die Sicherheit der Kunden nachgewiesen sein, bis beim «Sky Screamer» maximal 300 Kilogramm in die Höhe gezogen werden können. «Nachdem Sie die Aussicht genossen haben, signalisieren Sie mit einem Ruck an einem Seil Ihre Abflugbereitschaft», sagt Traber und demonstriert mit seiner Hand, wie die «Flugphase» der Besucher auszusehen hat. «15 Meter freier Fall, dann 30 Meter nach vorne - so richtig schön mit Dampf.» Und wer sich nicht sofort in schwindelerregende Höhen traut, kann zunächst bei Mario Weber üben. Das Kinderkarussell mit den Miniaturflugzeugen des Lippstädters steht bereits und wartet in der Nähe auf (kleine) Fluggäste. Julia Neumann

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Autos am Alten Weseler Weg beschädigt

Seit Monaten werden an Halterner Bolzplatz Reifen zerstochen

Haltern Immer mehr Fälle werden bekannt: Am Alten Weseler Weg, der Verlängerung der Römerstraße in Richtung Autobahn 43, sind in den vergangenen Monaten mehrfach Reifen von geparkten Wagen zerstochen worden. Die Polizei appelliert an Betroffene, unbedingt Anzeige zu erstatten.mehr...

HALTERN Die Nachricht von einem Wolf, der am 7. Februar in Lippramsdorf gesichtet worden sein soll, hat erste Reaktionen ausgelöst. Jetzt haben sich zwei Frauen gemeldet, die einschlägige Erfahrungen mit Schäferhündin Bessy gemacht haben.mehr...

Haltern Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Conzeallee in Haltern im Griff. Gleich mehrere Erzieherinnen fallen aus. Das beeinflusst auch die Betreuung in den nächsten Tagen. mehr...