Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Halterner fahren mit Shuttlebus zum Kreißsaal

Neues Angebot zum Infoabend im Sixtus-Hospital

HALTERN Das Sixtus-Hospital lädt werdende Eltern zum Info-Abend am 28. Mai ein. Mit dem Shuttlebus geht es dann auch nach Dorsten.

Neues Angebot zum Infoabend im Sixtus-Hospital

Vom Sixtus-Krankenhaus aus geht es beim Info-Abend für werdende Eltern direkt nach Dorsten. Foto: Foto Jürgen Wolter

Mit einem neuen Angebot stellt sich das Katholische Klinikum RuhrgebietNord (KKRN) auf die Schließung der geburtshilflichen Abteilung im Halterner Sixtus-Hospital ein. Wie berichtet, soll die Geburtshilfe zum 30. Juni geschlossen werden. Die Krankenhaus-Geschäftsführung hatte aber stets betont, Service-Angebote für Schwangere in Haltern aufrechterhalten zu wollen.

Beginn im Café Sixtina

Das Versprechen wird nun mit einem Informationsabend für werdende Eltern eingelöst. Diese sind am Montag, 28. Mai, um 17.30 Uhr in das Café Sixtina des Halterner Krankenhauses eingeladen. Die Leitende Hebamme Claudia Müffler informiert dann über das Thema Entbindung, die bekanntlich nach dem 30. Juni nur noch im Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus, das ebenfalls zum KKRN gehört, angeboten wird.

Gespannt auf Resonanz

Mit einem „Geburtshilfe-Shuttle“ soll es daher an diesem Abend auch nach Dorsten zur Kreißsaalführung gehen. „Wir möchten werdenden Eltern aus Haltern und Umgebung die Möglichkeit geben, den Kreißsaal der Geburtshilfe sowie die Örtlichkeiten im St. Elisabeth-Krankenhaus zu besichtigen“, erklärte Sprecherin Sarah Höchst. Dazu sei der Shuttlebus extra bei einem Reiseunternehmen gebucht worden. Die Verantwortlichen wollen zunächst abwarten, wie dieses Angebot angenommen wird.

Schließung der Geburtshilfe am Sixtus-Hospital

Geburtshilfe gingen die Halterner Kinder aus

Haltern Die Proteste aus der Halterner Bevölkerung gegen die Schließung der geburtshilflichen Abteilung am Sixtus-Hospital zum 30. Juni 2018 sind enorm. Doch von 366 Neugeborenen in 2017 hatten nur 190 Halterner Eltern. Der Rest kam von außerhalb. Ein Indiz fürs Kreißsaal-Hopping, das sich mit der Erweiterung der Geburtshilfe in Dorsten nur sehr wahrscheinlich fortpflanzt.mehr...

Wird der Shuttlebus rege genutzt, „werden wir ihn bei unserem nächsten Informationsabend für werdende Eltern im Juni gern wieder anbieten“, so Höchst weiter.

Ob auch für hochschwangere Frauen, die kurz vor der Entbindung stehen, ein solcher Bus zum Dorstener Kreißsaal eingerichtet wird, ist offen. Konkrete Planungen liegen offenbar hierzu noch nicht vor.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Spiel- und Malaktionen und Dank an Leiterin

Familienzentrum Conzeallee feierte 25. Geburtstag

HALTERN. An den Spiel- und Malaktionen hatten die Kinder sichtlich Spaß. Zum 25. Geburtstag des Familienzentrums Conzeallee gab es auch Dankesreden an die scheidende Leiterin Annegret Keller-Weimann.mehr...

Spannender Wettkampf in Flaesheim

Boule-Spieler kämpften um den Stadtmeister-Titel

FLAESHEIM. Zwölf Teams haben sich bei den Boule-Stadtmeisterschaften einen spannenden Wettkampf geliefert. Besonders das Finale war hochklassig.mehr...

Schützengemeinschaft hat zwei Tage lang viel Spaß

Moritz Schrief ist neuer König in der Freiheit

Lippramsdorf „Die Freiheiter wissen, wie man einen Vogel abschießt“, applaudierte Bürgermeister Bodo Klimpel der Schützengemeinschaft. Nach gut zwei Stunden und 562 Schuss fiel „Annemi“: Moritz Schrief war der Überraschungskönig.mehr...