Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Halterner mit Elektroschocker ausgeraubt

Neuer Überfall auf Jugendliche an Recklinghäuser Straße

Haltern Mit einem Elektroschocker und einem Schlagstock sind am Samstagabend drei Jugendliche in Haltern bedroht und ausgeraubt worden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen – auch nach den Insassen eines vorbeifahrenden Autos.

Neuer Überfall auf Jugendliche an Recklinghäuser Straße

Die Unterführung an der Recklinghäuser Straße. Foto: Eva-Maria Spiller

Verletzt wurde bei dem Raubüberfall jedoch niemand. Die drei 19-Jährigen waren gegen 23.45 Uhr auf der Holtwicker Straße in Richtung Bahnhof unterwegs, als sie drei Jugendliche bemerkten, die sie verfolgten, teilt die Polizei in einer Pressemitteilung mit. An der Unterführung zur Recklinghäuser Straße zückten die schätzungsweise 16 Jahre alten Tatverdächtigen die Waffen und stahlen zwei der Halterner ihre Portemonnaies.

Passanten boten Opfern ihre Hilfe an

Personen in einem vorbeifahrenden Auto boten den Jugendlichen ihre Hilfe an, woraufhin die Tatverdächtigen in Richtung Bahnhof flüchteten. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen zu den Tatverdächtigen, die die Polizei wie folgt beschreibt:

  • alle etwa 16 Jahre alt,
  • einer trug eine auffällige Jacke mit vielen Aufnähern.

Die Polizei sucht als Zeugen außerdem nach den Insassen des vorbeifahrenden Autos.

Ende Februar waren Jugendliche bei zwei Vorfällen auf dem Weg zum Bahnhof – an der Recklinghäuser Straße und an der Holtwicker Straße – überfallen worden. „Auf den ersten Blick gibt es Unterschiede in der Beschreibung der Täter und auch in Bezug auf den Tathergang“, sagt Ramona Hörst, Pressesprecherin der Polizei Recklinghausen. Trotzdem werde ein möglicher Zusammenhang überprüft.

Raubüberfall am Schulzentrum Haltern

Vier Sythener mit Messern bedroht

Haltern. Vier junge Sythener waren am späten Freitagabend auf dem Weg in die Halterner Innenstadt, um einen fröhlichen Kneipenabend zu verleben. Am Schulzentrum wurden sie von fünf unbekannten Männern überfallen und mit Messern bedroht. Ein Opfer wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.mehr...

HALTERN Die Polizei sucht dringend Zeugen, die am Montagabend gegen 19.20 Uhr auf der Recklinghäuser Straße unterwegs waren. Ein 17-Jähriger aus Haltern am See gab bei den Beamten an, auf dem Weg zum Bahnhof von mehreren Männern bedroht und angegriffen worden zu sein.mehr...

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter Tel. (0800) 2361111 entgegen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Deshalb ist der Siebenteufelsturm noch eingerüstet

Auf dem Dach steckt der Teufel im Detail

HALTERN Mehr als vier Monate ist es schon her, dass das Orkantief „Friederike“ ein Loch ins Dach des Siebenteufelsturms riss. Die Reparatur der Sturmschäden zieht sich hin, weil die Denkmalbehörde das letzte Wort hat.mehr...

Viele Besucher strömen zum Freibad-Fest nach Sythen

Der „Kraftakt“ bringt den Sport ans Wasser

Sythen Das Spendenfest „Ein Dorf rettet sein Freibad“ ist ein Familienfest für Groß und Klein und längst ein fester Bestandteil im Sythener Veranstaltungskalender. Rund 1000 Besucher waren am Samstag bei tollem Wetter den Tag über im Bad, nutzten die verschiedenen Aktivitätsmöglichkeiten und unterstützten damit auch den Freibadverein. mehr...

Fahrerin in Haltern kommt auf Dach zum Stillstand

Frau war mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs

Haltern Am Sonntagmittag ist eine Autofahrerin vor dem Halterner St.-Sixtus-Hospital gegen einen Steinbrocken gefahren und ist mit ihrem Auto auf dem Dach zum Stillstand gekommen. Laut Polizei blieb sie unverletzt.mehr...