Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krammarkt in der Seestadthalle

Neue Klamotten wirken auf Frauen magnetisch

Haltern. 1000 Frauen suchten ihr Glück beim Frauenkrammarkt in der Seestadthalle. Kleidung und Schuhe zum Schnäppchenpreis – das zieht fast jede Frau magisch an.

Neue Klamotten wirken auf Frauen magnetisch

Verkäuferin Adel Zeller aus Haltern hatte ihren Kleiderschrank für die Veranstaltung geräumt Foto: andreas hofmann//hofmann-foto@we

Trotz winterlichem Wetter waren die Parkplätze rund um die Seestadthalle am Sonntag voll. Eine lange Schlange wartete darauf, in den Frauenkleidermarkt „Frauenkram“ eingelassen zu werden. Über 1.000 Besucher wollten sich die Verkaufsveranstaltung nicht entgehen lassen.

Frauenkrammarkt

Viele junge Käuferinnen zeigten sich interessiert am großen Angebot
Verkäuferin Adel Zeller aus Haltern hatte ihren Kleiderschrank für die Veranstaltung geräumt
Verkäuferin Adel Zeller aus Haltern hatte ihren Kleiderschrank für die Veranstaltung geräumt
Beim Frauenkleidermakrt "Frauenkram" wurde so manches Kleiderstück kritischen Blicken unterzogen
Beim Frauenkleidermakrt "Frauenkram" wurde so manches Kleiderstück kritischen Blicken unterzogen
Über 75 Aussteller präsentierten in der Seestadthalle den Kaufinteressenten  ihre Waren
Über 75 Aussteller präsentierten in der Seestadthalle  den Interessenten ihre Waren
So macht einkaufen Spass - in Ruhe und  nur unter Frauen
Beim Frauenkleidermakrt "Frauenkram" wurde so manches Kleiderstück kritischen Blicken unterzogen
Soll ich die Felljacke nehmen? Das große Angebot machte die Auswahl schwer
Die beliebte Veranstaltung war für die Besucher eine willkommene Möglichkeit, den Kleiderschrank mit neuen Klamotten für den Frühling aufzufüllen. Wer durch das Foyer in die Halle kam, traf auf ein großes Angebot an Verkaufsständen und unzählige Menschen, meistens Frauen, schoben sich durch die Gänge. Tausende von Kleidungsstücken warteten auf neue Besitzer und die 75 Aussteller hatten alle Hände voll zu tun. Veranstalter Chris Breidenbach aus Ochtrop, der jedes Jahr 60 Verkaufsmärkte für gebrauchte Kleidung in NRW veranstaltet, hatte schon vor einem halben Jahr die Veranstaltung angekündigt. „Wir machen in Haltern die Veranstaltung zweimal im Jahr und haben ein hochwertiges Angebot. Für dieses Jahr planen wir, eine zusätzliche Messe in Haltern zu veranstalten. Ich habe auch mal eine Messe mit Männerbekleidung gemacht, doch das funktioniert nicht so gut.“ Die Frauen stöberten in bester Einkaufslaune herum.

Erstmals als Verkäuferin dabei


Die Kleidungsstücke, Accessoires und Schuhe wurden kritischen Blicken unterzogen und so mancher Kauf kam spontan zustande. Wer gut handeln konnte, machte Schnäppchen. Für viele Frauen war es dabei wichtig, die Waren anzufassen. Das kann das Internet nicht bieten. Julia aus Marl war vom Angebot begeistert: „Ich gehe seit dem letzten Jahr gezielt auf Flohmärkte. Hier ist ein gutes Angebot und viele nette Menschen.“ Unzählige Kleidungsstücke in den Größen 34 bis 50 wechselten den Besitzer. Adel Zeller aus Haltern bot an ihrem Stand ein umfangreiches Sortiment an. „Ich bin zum ersten Mal hier, habe meinen Kleiderschrank ausgeräumt und biete jetzt Bekleidung und Schuhe an.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Streit um Offenen Ganztag in Haltern

Elterninitiative übt Kritik an neuem Erlass

Haltern Massiver Elternprotest hat nur zum Teil Wirkung gezeigt: Die Landesregierung hat am Montag einen neuen Erlass zum Offenen Ganztag verabschiedet. Und erntet Kritik von der Halterner Elterninitiative und vom Städte- und Gemeindebund.mehr...

Wolf soll an der Straße gestanden haben

Lippramsdorferin berichtet von Wolfssichtung am Abend

Lippramsdorf Im Jahr 2016 soll es sie schon in Haltern gegeben haben, zumindest wurde eifrig darüber debattiert. Jetzt berichten Bürger von neuen Wolfssichtungen. Elisabeth Kemper beschreibt die Situation detailliert, Experten sehen keinen Grund, ihr nicht zu glauben.mehr...

HALTERN Die Polizei sucht dringend Zeugen, die am Montagabend gegen 19.20 Uhr auf der Recklinghäuser Straße unterwegs waren. Ein 17-Jähriger aus Haltern am See gab bei den Beamten an, auf dem Weg zum Bahnhof von mehreren Männern bedroht und angegriffen worden zu sein.mehr...