Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Museum duftet nach Anis und Zimt

Haltern Es duftete nach Zitrone und Rose. Im Museum? Ja! Auch heute heißt es beim Ferienprogramm für Kinder ab sieben Jahren "Ganz Arabien duftet aus ihren Haaren".

Während sich die Jungen lieber als Zuschauer in die hinteren Reihen verdrückten, waren die Mädchen begeistert bei der Sache. Zunächst testete Museumspädagogin Marianne Gorissen ihren Geruchssinn, und mit zwei Treffern, lobte sie Andrea und Manja, "seid Ihr gar nicht so schlecht. Viele schnuppern keinen der Düfte." Ganz ehrlich, Sanddorn und Arnika zu erriechen, ist auch nicht so einfach!

Und jetzt konnten die Mädchen sogar ihre eigene Parfümsalbe kreieren - je nach Geschmack Zitrone, Olivenöl, Arnika, Anis, Zimt, Rose, Sanddorn oder Lavendel. Und die ganz Kreativen mischten sich sogar zwei Essenzen...

Wohlriechende Salben

Während die Mädchen "panschten", erzählte Marianne Gorissen, dass man in der Antike Wollfett, Öle oder Butter für die Salben benutzt hat. Denn mit Fett als Träger geht der Duft auf die Haut über. Blieb nur noch das Problem der Konservierung. Damals haben sie Kräuter und Blumen aufgekocht, die Essenzen auf das Wasser gegeben und mit Öl verkocht. Im Museum nutzten die jungen Parfümeure als Grundlage Wollwachsalkoholsalbe...

Die zwölfjährige Andrea Nitsche besuchte mit ihrer Cousine Manja Köster (14) das Museum. Gemeinsam erforschten sie die Ausstellung, die Manjas Familie aus Eickelborn nach Haltern geführt und Groß wie Klein begeistert hat. Dann warteten Eltern und Geschwister auf die Mädchen, die die gut riechenden Cremes "natürlich für uns" anrührten. Andrea und Manja entschieden sich beide für Zitrone - ein fruchtig-frischer Duft.

Wer ebenfalls noch in die Duftwelt der Antike eintauchen möchte und sieben Jahre alt sind, kann auch noch heute (Freitag) im Römermuseum, 11 bis 17 Uhr, an einem Workshop teilnehmen; Kosten: 2 Euro. Elke Rüdiger

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Autos am Alten Weseler Weg beschädigt

Seit Monaten werden an Halterner Bolzplatz Reifen zerstochen

Haltern Immer mehr Fälle werden bekannt: Am Alten Weseler Weg, der Verlängerung der Römerstraße in Richtung Autobahn 43, sind in den vergangenen Monaten mehrfach Reifen von geparkten Wagen zerstochen worden. Die Polizei appelliert an Betroffene, unbedingt Anzeige zu erstatten.mehr...

HALTERN Die Nachricht von einem Wolf, der am 7. Februar in Lippramsdorf gesichtet worden sein soll, hat erste Reaktionen ausgelöst. Jetzt haben sich zwei Frauen gemeldet, die einschlägige Erfahrungen mit Schäferhündin Bessy gemacht haben.mehr...

Haltern Die Grippewelle hat die Kindertagesstätte Conzeallee in Haltern im Griff. Gleich mehrere Erzieherinnen fallen aus. Das beeinflusst auch die Betreuung in den nächsten Tagen. mehr...