Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein zuverlässiger Arbeitgeber und Sponsor

Volksbank ist mit Geschäftsjahr zufrieden

Haltern Als serviceorientierter Finanzdienstleister, zuverlässiger Arbeitgeber und Sponsor präsentierte sich die Volksbank am Montagabend ihren Eigentümern. «Wir unterscheiden uns damit deutlich von den Direkt- und Geschäftsbanken, die - wenn überhaupt - ihre Abgaben an ihren Zentralstandorten entrichten», sagte Vorstandsvorsitzender Franz-Josef Wessels bei der Vertreterversammlung. Die 82 Vertreter der 9602 Mitglieder sind offensichtlich mit der Arbeit des Vorstandes und des Aufsichtsrates zufrieden. Einstimmige Ergebnisse bei der Entlastung des Vorstandes und der Wiederwahl von drei Aufsichtsratsmitgliedern waren dafür eindeutige Belege. Beweis für den erfolgreichen Verlauf des Geschäftsjahres 2006 ist auch die Dividende von 6,5 Prozent, die sich gegenüber dem Vorjahr nicht veränderte. Knapp 160 000 Euro ihres Gewinns von 1,1 Millionen Euro zahlt die Bank ihren Genossen aus. 950 000 Euro werden den Rücklagen zugeführt. Wie im Vorjahr ist das Ergebnis nicht überragend, muss aber unter den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen als zufrieden stellend bezeichnet werden. «Wir konnten unsere Marktposition behaupten und für eventuelle Risiken vorsorgen», freute sich Vorstandsvorsitzender Franz-Josef Wessels. Ruhig blieb die Nachfrage nach Baukrediten. Mit 181,3 Millionen Euro lagen die ausgezahlten privaten und gewerblichen Kredite auf Vorjahresniveau. Insbesondere bei der Baufinanzierung könnte sich die Volksbank mehr vorstellen, aber die nicht gerade rege Bautätigkeit in der Region lässt auch für die nahe Zukunft keine großen Zuwächse erwarten. Erfreulich war die Ausweitung des Vermittlungsgeschäftes mit den Partnerbanken. Bei den Kundeneinlagen spürt die Volksbank die wirtschaftliche Belebung. Ein Rückgang um 0,7 Prozent auf 256,9 Millionen Euro zeigt, dass die Kunden ihr Geld verstärkt für den Konsum, aber auch für die Altersvorsorge nutzen. Zudem wurde ein verstärkter Trend zu Anlagen in Investmentfonds und Zertifikaten festgestellt. thl

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lösung für Hotel-Ruine Seestern in Sicht?

Gespräche laufen wieder

Haltern Seit 2006 gammelt das ehemalige Hotel Seestern am Stauseeufer vor sich hin. Eigentümer und Stadt streiten schon jahrelang über die künftige Nutzung. Jetzt gibt es eine neue Entwicklungmehr...

Tafel hilft mit überschüssigem Essen

Tafel-Mitarbeiter unterstützen 800 Bedürftige in Haltern

Haltern In dieser Woche vor genau 25 Jahren ist in Berlin die erste Tafel Deutschlands gegründet worden. In Haltern ist die Einrichtung seit 2000 aktiv. Wir blicken zurück.mehr...

Verdienstkreuz für Käthi Gerle und Annegret Laakmann

Außergewöhnlich engagiert

Haltern Landrat Cay Süberkrüb überreichte Annegret Laakmann und Käthi Gerle aus Haltern im Kreishaus Recklinghausen das Verdienstkreuz. Er lobte deren außergewöhnliches Engagement.mehr...