Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein exklusiver Blick in den Bunker auf der Helenenhöhe

/

Foto:Holger Steffe

Einblick ins Gelände der Helenenhöhe.
Einblick ins Gelände der Helenenhöhe.

Foto: Foto Holger Steffe

So sah es auf der Helenenhöhe mal aus.
So sah es auf der Helenenhöhe mal aus.

Foto: Repro: Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

Foto: Foto Holger Steffe

Foto:Holger Steffe

So sah es auf der Helenenhöhe mal aus.
So sah es auf der Helenenhöhe mal aus.

Foto: Repro: Holger Steffe

Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.

Foto: Foto Holger Steffe

Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.

Foto: Foto Holger Steffe

In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.
In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.

Foto:Holger Steffe

Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.

Foto: Foto Holger Steffe

In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.
In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.

Foto:Holger Steffe

In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.
In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.

Foto:Holger Steffe

Einblick ins Gelände der Helenenhöhe.
So sah es auf der Helenenhöhe mal aus.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
Im November waren noch viele Bäume und Sträucher auf dem Gelände grün.
So sah es auf der Helenenhöhe mal aus.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.
Im November waren die Büsche und Bäume noch grün.
In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.
In der Mauer des Bunkereingangs klafft schon wieder ein grpßes Loch, das Unbekannte auf dem Helenenhöhe-Gelände geschlagen haben, um sich widerrechtlich Zutritt zum Bunker zu verschaffen.