Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Viele Besucher strömen zum Freibad-Fest nach Sythen

Der „Kraftakt“ bringt den Sport ans Wasser

Sythen Das Spendenfest „Ein Dorf rettet sein Freibad“ ist ein Familienfest für Groß und Klein und längst ein fester Bestandteil im Sythener Veranstaltungskalender. Rund 1000 Besucher waren am Samstag bei tollem Wetter den Tag über im Bad, nutzten die verschiedenen Aktivitätsmöglichkeiten und unterstützten damit auch den Freibadverein.

Der „Kraftakt“ bringt den Sport ans Wasser

Beim „Kraftakt“ gingen die Besucher an ihre sportlichen Grenzen. Foto: Horst Lehr

Einige Frühschwimmer standen schon um 7.30 Uhr in der Schlange. Wer wollte, konnte mit einem Begrüßungssekt auf den Saisonstart anstoßen.

Sprinteinheiten im tiefen Sand

Neu im Festprogramm war der „Sythener Kraftakt“. Der Crossfit-Sportler Benni Langner hatte die Idee, seinen Sport beim Freibadfest einmal mit Wasser zu kombinieren. Ihre Fitness konnten die 19 Zweierteams zuerst mit Liegestützen am Beckenrand und beim Bahnenschwimmen unter Beweis stellen. Danach versammelten sich alle am Beachvolleyballnetz, über das sich die Athleten neun Kilogramm schwere Medizinbälle im Wechsel zuwarfen.

So war der Saisonstart im Freibad Sythen

So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.
So war der Saisonstart im Freibad Sythen.

Nach dieser Übung folgten schnelle Sprinteinheiten im tiefen Sand, um anschließend die kiloschweren „Kettlebells“ zu stemmen. Teilnehmer Benjamin Melzer aus Erkenschwick sagte: „Hier ist es super. Die Kombination mit Wasser ist eine interessante Ergänzung und wir sind alle mit Blut und Schweiß dabei.“

Der Blick vom Sprungturm im Video:

Die kleinsten Besucher konnten in Minikanus ihr Paddeldiplom erwerben und sich anschließend auf der als Piratenschiff gestalteten großen Hüpfburg weiter austoben. Im Hubsteiger genossen viele Besucher den Ausblick übers Bad und das Dorf. Die zehnjährige Greta Zahn war auch dabei und sagte später stolz: „Ich hatte überhaupt keine Angst.“ Gegen Mittag rückte die Tauchschule „Tommi Dive“ mit dem notwendigen Equipment an, um interessierten Badegästen erste Einblicke in die faszinierende Unterwasserwelt zu ermöglichen.

Am Nachmittag sorgte Annika Zöfelt mit einer Latin-Dance-Vorführung für ein weiteres Highlight des Tages. Wer sich dabei verausgabt hatte, konnte sich anschließend am Grillstand, bei den leckeren Reibekuchen oder am Kuchenbüfett stärken. Freibad-Geschäftsführer Timo Deitmer sagte: „Es war ein rundum gelungenes Fest“, und bedankte sich besonders für die tatkräftige Hilfe der vielen ehrenamtlichen Helfer aus dem Verein.

50 Feuerwehrleute bekämpfen Waldbrand in Haltern

Großer Waldbrand im Bereich Stockwieser Damm

Haltern Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr zu einem großen Waldbrand im Bereich Stockwieser Damm in Haltern gerufen. Ein Hektar des Waldes hatte Feuer gefangen, die Feuerwehr sperrte die Straße. Zur Brandursache gibt es am Tag danach nur eine Vermutung.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Wege für Radfahrer und Wanderer in Haltern

Neue Strecken sollen den Wald entlasten

HALTERN Wanderer, Hundehalter, Radfahrer und Reiter kommen sich im Wald nicht selten in die Quere. Mangelnde Rücksicht ist häufig ein Thema. Mit zwei Projekten will der Regionalverband Ruhr vor allem die Haard entlasten. Unsere Karte zeigt, wo sich etwas tun soll.mehr...

Taxifahren wird in Haltern teurer

Tarife um bis zu acht Prozent angehoben

Haltern Die Taxitarife werden im Kreis Recklinghausen angehoben, im Tagbetrieb um 8, im Nachtbetrieb um 6,4 Prozent. Das hat der Kreistag auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Ein Halterner Taxiunternehmer sagt: „Die Erhöhung liegt durchaus im üblichen Rahmen.“mehr...

Evangelische Gemeinde feiert Musical-Premiere

Brandaktuelle Themen beim Kindermusical in Haltern

HALTERN Bereits zum dritten Mal wurde am Samstagnachmittag das Halterner Paul-Gerhard-Haus zum Musicaltreffpunkt. Unter der Leitung von Diakonin Karolin Wengerek führte die evangelische Kirchengemeinde das Kindermusical „Bartimäus, ein wunderbarer Augenblick“ auf.mehr...