Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Glasfaser-Hin-und-Her macht Halterner sauer

Bauarbeiten stoßen bei Lippramsdorfer auf Unverständnis

Lippramsdorf Ludger Schwering ist sauer. Seit Wochen arbeitet die Deutsche Glasfaser vor seiner Haustür auf der Ostendorfer Straße. Macht die Straße auf, verlegt Leitungen, macht sie zu. Und wieder auf.

Bauarbeiten stoßen bei Lippramsdorfer auf Unverständnis

Ludger Schwering ist sauer über die Arbeiten der Deutschen Glasfaser auf der Ostendorfer Straße. Foto: Eva-Maria Spiller

Ende Februar fing es an, sagt Ludger Schwering. Seit fast sieben Wochen arbeite die Deutsche Glasfaser immer wieder auf der Ostendorfer Straße, um Leitungen für Glasfaser-Anschlüsse zu verlegen. Dafür habe eine Firma einen Graben ausgehoben und Glasfaserleitungen verlegt. Um diesen dann kurz darauf wieder aufzumachen, die verlegten Leitungen wieder rauszunehmen, den Graben tiefer zu machen und die Leitungen wieder zu verlegen, sagt Schwering.

Mehrmals habe ein Unternehmen den Graben entlang der Straße wieder öffnen müssen. „Am Wochenende hatten wir einen Zettel der Glasfaser im Briefkasten, dass wir wegen Tiefbauarbeiten nicht auf der Straße parken sollen“, sagt Schwering. Gerade, als er dachte, die Arbeiten seien abgeschlossen.

Anwohner müssen Bauzaun von Hand aus dem Weg räumen

Die Ostendorfer Straße und die Dorstener Straße trennen heute zwei weiße Bauzäune. „Immer, wenn jemand aus der Straße fährt, muss er den Zaun mit der Hand zur Seite räumen“, beklagt Schwering. Und wieder zurück. Graue, zerschnittene Pflastersteine liegen wie Mosaiksteine auf dem Graben, wo einst eine Asphaltdecke die Oberfläche der Straße bildete. Ludger Schwering erscheinen die Arbeiten unprofessionell.

Bauarbeiten stoßen bei Lippramsdorfer auf Unverständnis

Zwei weiße Plastikzäune trennen die Dorstener und die Ostendorfer Straße in Lippramsdorf. Foto: Eva-Maria Spiller

Dem widerspricht Dennis Slobodian, Pressesprecher der Deutschen Glasfaser in Borken: „Bei Beauftragung des Generalunternehmens achten wir auf hohe Qualitätsstandards. Letzten Endes werden die Bauarbeiten final von der Stadt abgenommen, was die hohe Qualität unter anderem bei der Wiederherstellung von Straßen und Wegen gewährleisten soll.“

Doch er räumt ein, dass es auf der Ostendorfer Straße zu Problemen kam: „In der genannten Straße wurden die Glasfaserleitungen zunächst planmäßig verlegt – unglücklicherweise waren bereits andere Leitungen darunter verbaut, die nicht verzeichnet waren.“ Deshalb habe das Unternehmen mit der Stadt Haltern eine neue Trassenführung abstimmen und die Straßendecke wieder schließen müssen.

Deutsche Glasfaser nennt Gründe

Verzögerung bei Turbo-Internet in Haltern

HALTERN Im Frühjahr 2019 will die Deutsche Glasfaser alle Anschlüsse in Haltern und den Vororten aktiviert haben. Der Zeitplan stößt auch auf Kritik. Das Unternehmen nennt Gründe für Verzögerungen.mehr...

„Hin und wieder kommen derartige Vorfälle bei Tiefbauarbeiten vor“

In den vergangenen Tagen wurden nun die neuen Leitungen verlegt, sagt Slobodian. Telefon-, Gas- oder Wasserleitungen seien bei den Arbeiten auf der Ostendorfer Straße nicht beschädigt worden, sagt er. „Hin und wieder kommen derartige Vorfälle bei Tiefbauarbeiten vor. Etwa, wenn Leitungen gar nicht oder nicht in der richtigen Höhe in den offiziellen Plänen verzeichnet seien.

„Grundsätzlich haben wir keine Probleme mit der Deutschen Glasfaser, auch wenn es einzelne Fälle gibt“, sagt der Sprecher der Stadtwerke in Haltern, Thomas Liedtke. An welchen Stellen genau die einzelnen Störungen aufgetreten sind, konnten die Stadtwerke auf Nachfrage nicht beantworten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mit Flatterband die Fähre Maifisch abgesperrt

Unbekannte stören laufenden Betrieb

Flaesheim Mit Flatterband und Warnschilden am Anleger haben Unbekannte vor der Nutzung der Lippefähre gewarnt. Laut Lippeverband hat das zu Irritationen geführt und die Frage aufgeworfen, ob die Maifisch noch in Betrieb ist.mehr...

Ordnungsamt stellt erhöhtes Beschwerdeaufkommen fest

Wenn der Nachbar die Mittagsruhe stört

HALTERN. Mit der Sommerzeit nimmt die Zahl der Bürger-Beschwerden im Ordnungsamt der Stadt Haltern wieder zu. Meistens geht es um die Störung der Mittagsruhe durch die Nachbarn. Die Stadt zeigt Lösungsansätze auf.mehr...

Leiterin der Stadtbücherei Haltern verrät Pläne

Stadtbücherei Haltern bald 24 Stunden geöffnet?

HALTERN. Seit einem Jahr leitet Andrea Coenen-Brinkert die Stadtbücherei Haltern. Die Diplom-Bibliothekarin hat viel frischen Wind in die Einrichtung gebracht. Im Gespräch mit Ingrid Wielens verrät die 42-Jährige, was sie in naher und ferner Zukunft noch alles vorhat.mehr...