Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Polizei zum 1. Mai in Haltern: „Aggressive Stimmung“

14 Anzeigen und 21 Rettungseinsätze bei 2000 Menschen

HALTERN Unterschiedlicher können die Wahrnehmungen kaum sein: Rund 2000 junge Leute haben am 1. Mai (Dienstag) rund um den Stausee gefeiert. Die Polizei spricht von einer „ziemlich gereizten Stimmung“, unser Redakteur sah ein friedliches Fest mit ganz wenigen Ausnahmen.

14 Anzeigen und 21 Rettungseinsätze bei 2000 Menschen

Die Polizei kritisiert eine „aggressive Grundstimmung“ am 1. Mai. Foto: Kevin Kindel

Die Polizei schätzt die Feiermasse auf rund 2000 Menschen, „es war schon einiges los“, sagt Sprecher Michael Franz am Tag danach. 14 Anzeigen haben die Beamten geschrieben, sieben davon wegen Körperverletzung, zwei wegen Widerstands. Unter den anderen Delikten seien Beleidigungen, Sachbeschädigung und Diebstahl gewesen.

22 Platzverweise wurden ausgesprochen, viermal wurde dem nicht nachgekommen, sodass die Personen in Gewahrsam genommen wurden. „An einem Polizeifahrzeug wurde im Westuferpark ein Spiegel abgetreten“, berichtet Franz. Es sei generell nichts wirklich Schlimmes passiert, „aber mit dieser aggressiven Grundstimmung hat keiner gerechnet“, so der Polizeisprecher. Carlheinz Bongard, Chef des eingesetzten Sicherheitsdienstes sagte am Dienstag hingegen: „Der Großteil benimmt sich sehr gut, bis auf ein paar einzelne Ausnahmen ist alles ruhig. Die Halterner können feiern.“

Hier finden Sie unseren Live-Ticker vom 1. Mai:

Über 1000 junge Leute feiern den 1. Mai am Halterner Stausee

Party im Westuferpark lief bis in den späten Abend

HALTERN Der Tag der Arbeit ist für viele Halterner einer der wichtigsten Feiertage des Jahres. Mehr als 1000 junge Leute sind am Dienstag zur großen Party in den Westuferpark gekommen. Hier finden Sie unseren Live-Ticker als Protokoll des Feiertags und ein Video von der riesigen Highlight-Party am späten Abend.mehr...

Die Halterner Rettungswache verzeichnete 21 Krankenhaus-Fahrten in Zusammenhang mit der Maifeier, berichtet Stadtsprecher Georg Bockey. Das seien mehr als im vergangenen Jahr, da waren aber auch wegen schlechteren Wetters deutlich weniger Menschen am See unterwegs. Betrunkene wurden behandelt, außerdem kümmerten sich die Sanitäter um Sturzverletzungen und Schnittwunden. Zwei 13-Jährige seien alkoholisiert ins Krankenhaus gebracht worden, so Bockey.

dzSo entstehen die Riesen-Bollerwagen für den 1. Mai in Haltern

Eine Tradition, so wichtig wie Weihnachten oder Ostern

HALTERN Die Zeit der Abiturprüfungen ist für die meisten Schüler purer Stress, viel Lernerei und wenig Freizeit. Für Halterner Jugendliche liegt aber genau in dieser Zeit einer der wichtigsten Tage des Jahres: der 1. Mai. Junge Leute aus der ganzen Region kommen dann an den Stausee, egal wie das Wetter wird. Die Vorbereitungen für den riesigen Partytag laufen schon seit Monaten. Eine Geschichte über Tradition und Heimat im 21. Jahrhundert.mehr...

„Um 22 Uhr wurde die Musik ausgeschaltet, gegen 23 Uhr war Schicht im Schacht“, sagt der Verwaltungssprecher: „Damit sind wir sehr zufrieden.“ So bestätigen es auch Polizei und Anwohner des Westuferparks. Ebenfalls positiv war für das Ordnungsamt, wie viele der Maigänger Warnwesten trugen und auf den Straßenverkehr Rücksicht nahmen. „Viele waren nüchtern, vernünftig und verantwortungsvoll“, so Bockey.

Am Mittwochmittag waren die städtischen Mitarbeiter noch damit beschäftigt, jede Menge Müll rund um den Stausee einzusammeln. Einige Pfandsammler, die am Feiertag unterwegs waren, haben ihnen aber schon einen Teil der Arbeit abgenommen. Dennoch kamen im Westuferpark bis 13.30 Uhr etwa sechs Kubikmeter Müll zusammen - also ein ein Meter hoher Haufen mit der Grundfläche zwei mal drei Meter.

Der Morgen nach dem 1. Mai

Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.
Am Morgen nach dem 2. Mai waren städtischer Mitarbeiter damit beschäftigt, rund um den Stausee Müll wegzuräumen.

Kommentar unseres Redakteurs Kevin Kindel:

Die Polizei spricht von einer „aggressiven Grundstimmung“ – die habe ich als nüchterner Reporter in keiner Weise wahrgenommen. Meine persönliche Beobachtung: Rund 2000 Leute waren rund um den See unterwegs und haben jede Menge gute Stimmung verbreitet. Polizei und Sicherheitsfirma waren zwar häufig im Gespräch mit Besuchern zu sehen – das wirkte aber alles ausgesprochen friedlich.

Wenige schwarze Schafe sollten nicht den positiven Gesamteindruck trüben. Die Organisatoren der großen Partywagen standen ständig im Dialog mit den Behörden und veränderten ihre Routen, wenn das gewünscht war. Ein wunderbarer Tag; wenn die Partygäste jetzt noch lernen, ihren Müll ordnungsgemäß zu entsorgen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Wege für Radfahrer und Wanderer in Haltern

Neue Strecken sollen den Wald entlasten

HALTERN Wanderer, Hundehalter, Radfahrer und Reiter kommen sich im Wald nicht selten in die Quere. Mangelnde Rücksicht ist häufig ein Thema. Mit zwei Projekten will der Regionalverband Ruhr vor allem die Haard entlasten. Unsere Karte zeigt, wo sich etwas tun soll.mehr...

Taxifahren wird in Haltern teurer

Tarife um bis zu acht Prozent angehoben

Haltern Die Taxitarife werden im Kreis Recklinghausen angehoben, im Tagbetrieb um 8, im Nachtbetrieb um 6,4 Prozent. Das hat der Kreistag auf seiner letzten Sitzung beschlossen. Ein Halterner Taxiunternehmer sagt: „Die Erhöhung liegt durchaus im üblichen Rahmen.“mehr...

Evangelische Gemeinde feiert Musical-Premiere

Brandaktuelle Themen beim Kindermusical in Haltern

HALTERN Bereits zum dritten Mal wurde am Samstagnachmittag das Halterner Paul-Gerhard-Haus zum Musicaltreffpunkt. Unter der Leitung von Diakonin Karolin Wengerek führte die evangelische Kirchengemeinde das Kindermusical „Bartimäus, ein wunderbarer Augenblick“ auf.mehr...