Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zeltlager mit internationalem Flair

Hombruch Eine Woche länger, ein Jugendzeltlager in der dritten, Kinderzeltlager in der ersten Ferienwoche und drei Wochen lang Begegnung mit Gästen aus Brasilien, Mexiko, der Ukraine, Tschechien und der Türkei - das alles ist dieses Jahr neu beim Sommerferienprogramm der Jugendfreizeitstätten (JFS) im Stadtbezirk Hombruch. Die Weltmeisterschaft wirkt nach.

«Das Work-Camp mit internationalen Gästen während der WM im letzten Jahr hat den Jugendlichen so viel Spaß gemacht, dass wir diese Euphorie auch in diesem Jahr mit internationalen Gästen auffrischen wollen», stellt Angelika Schmitt, Fachreferentin für Kinder- und Jugendförderung, eine Neuheit der Sommerferienspiele der Jugendfreizeitstätten Hombruch und Eichlinghofen vor.

International besetzt

Zehn Gäste aus Brasilien, Mexiko, der Ukraine, Tschechien und der Türkei begleiten das Sommerferienprogramm an der JFS Eichlinghofen, das erstmals drei Wochen dauert.

In der ersten Woche der Sommerferien (25. bis 29.6.) lädt ein Abenteuerzeltlager 40 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zu Kennenlernen, Spielen, Ausflug ins Allwetterbad Schwerte, Schifffahrt nach Henrichenburg und zu internationalen Begegnungen ein. «Der Andrang ist groß, aber ein paar Plätze sind noch frei», rät Michael Schlösser, Leiter der JFS Eichlinghofen, sich schnell einen Platz zu sichern.

Neu ist in diesem Jahr das Camp für 40 Jugendliche ab 14 Jahren in der dritten Ferienwoche (9. bis 13.7.). «Highlights sind ein Ausflug in den Klettergarten des Wildwaldes Vosswinkel und eine Kanutour auf der Ruhr», gibt Thilo Frebel, Leiter der JFS Hombruch, Einblicke in das Programm, auf dem auch eine Beach-Party am Big Tipi steht.

Wasserspaß

In der Zeit zwischen den Zeltlagern fährt vom 2. bis 6.7. wieder täglich eine kostenlose Buslinie zum Wasserspaß am Hengsteysee. Im Unterschied zu den Zeltlagern braucht man sich dazu nicht anzumelden. Einfach rechtzeitig (Fahrplan siehe unten) an der Haltestelle stehen und mitfahren. «Der Bus fährt auch bei Regen», ermuntert Schlösser. «Notfalls zum Ersatzprogramm in eine Jugendfreizeitstätte.» het

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aplerbeck Das Ordnungsamt hat Ernst gemacht und Egon Dittmann Hündin Hanni weggenommen – wegen hartnäckigen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Der obdachlose Bodoverkäufer weiß aber schon, wie er seinen Vierbeiner wiederbekommen will.mehr...

Dortmund Seit 2011 fotografiert Birgit Hupfeld die Theaterstücke fürs Schauspiel. Ihre Fotos schmücken auch die Premierenberichterstattungen auf RN.de. Hier verrät sie uns einige ihrer Geheimnisse.mehr...

Vorschriften für Rollstuhlfahrer in Bussen

Darum müssen Rolli-Fahrer rückwärts parken

Dortmund Hubertus Morgenroth ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Er ist damit ziemlich mobil – auch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Es ärgert ihn deshalb, wenn ihm Vorschriften gemacht werden. Eine davon: In Bussen darf er seinen Rollstuhl nur mit dem Rücken zur Fahrtrichtung parken.mehr...