Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Youngsters Paradise als Marke etablieren

Jugendfest startet bereits zum vierten Mal

Eving Zwei Streetkick-Anlagen, Tanzworkshops und jede Menge gute Musik - unter dem bewährten Motto «Youngsters Paradise» gehört die Evinger Mitte am Freitag (15.6.) wieder den Jugendlichen und allen jung Gebliebenen. «Wir sind stolz darauf, bereits zum vierten Mal dieses Jugendfest zu organisieren, das mittlerweile weit über die Grenzen Evings hinaus bekannt und beliebt ist», freut sich Karola Jaschewski, Bezirksjugendpflegerin in der Jugendfreizeitstätte (JFS) Eving. Dabei kann sich das Programm, das die JFS zusammen mit dem Stadtbezirksmarketing auf die Beine gestellt hat, wirklich sehen lassen: Los geht es um 16 Uhr auf dem Evinger Platz. Während die Jugendlichen am Nachmittag beim Streetsoccer oder in Tanzworkshops den Start ins Wochenende genießen, werden die vier professionellen Tanzgruppen «Twister Crew», «Style de Luxe», «Dog Unit» und «Freaky Five» auf der großen Bühne mächtig einheizen. Doch auch in diesem Jahr haben sich die Veranstalter wieder etwas Neues einfallen lassen: «Besonders gespannt sind wir auf die Sumo-Ringer-Anlage», schmunzelt Jaschewski. Dort können sich Groß und Klein in großen, schweren Anzügen gegenübertreten, um den anderen möglichst schnell auf die Matte zu bringen. Das Herzstück von «Youngsters Paradise» wird das Open-Air-Konzert sein, das um 18 Uhr beginnt. «Für uns ist es wichtig, den jungen Nachwuchskünstlern eine Plattform zu geben. Die Jungen und Mädchen haben gemerkt, dass dies ihre Veranstaltung ist, und sind entsprechend engagiert», erklärt Rüdiger Jordan von der JFS. So wird die junge Hip-Hop-Formation «Black Air» das Konzert eröffnen, bevor die «Jericho Walls» zusammen mit diversen Gastkünstlern mit sommerlichen Reggae-Klängen bis in die Abendstunden unterhalten. «Eving ist der einzige Stadtbezirk, in dem eine solche Veranstaltung zusammen mit Jugendlichen organisiert wird», berichtet Bezirksverwaltungsstellenleiterein Dorothee Lindemann-Güthe stolz. «Es wäre toll, wenn wir auch in den nächsten Jahren die gute Arbeit fortsetzen und 'Youngsters Paradise' als echte Marke in Dortmund etablieren.» phip Der Besuch der Veranstaltung auf dem Evinger Platz ist kostenlos.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

21 Menschen bei Schulbusunfall in Dortmund verletzt

Schulbus kracht gegen Hauswand - Asselner Hellweg wieder frei

DORTMUND Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht. Rund 21 Menschen sind verletzt, ein Kind sogar schwer. Der Asselner Hellweg ist inzwischen wieder befahrbar.mehr...

Dortmund Aus Fernost kommt eine neue Geschäftsidee nach Dortmund geschwappt: Miet-Drahtesel, die man nach Gebrauch per App überall abstellen kann. In Bayern hat das schon für Ärger gesorgt.mehr...

Fotoprojekt über Selbstständigkeit im Alter

Fotografin sucht 100-Jährige, die noch alleine wohnen

DORTMUND Es gibt viele von ihnen, aber man hört und sieht sie selten: Menschen, die auch im hohen Alter noch selbstbestimmt und allein ihren Alltag meistern. Magdalena Stengel sucht diese Menschen – für ein besonderes Fotoprojekt.mehr...