Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wohin führt der Flirt 2008?

Beim Zeitungsflirt können sich Schüler erste Sporen als Reporter verdienen. Aber das Projekt führt auch zu spannenden Orten und hinter verschlossene Türen - dank der Exkursionsangebote von Flirtpartner DEW21.

Auch für den kommenden Zeitungsflirt verspricht der Energie- und Wasserversorger wieder eine Reihe interessanter Termine. Viel kann und soll dazu noch nicht verraten werden (siehe Interview).

Zwei Angebote schaffen jedoch schon einen Vorgeschmack auf die neue Flirtsaison: "Wie Strom neue Technologien zum Wachsen bringt" heißt eine Tour, die Zeitungsflirt-Teilnehmer ins TechnologieZentrum entführen wird. Dort können sie vor Ort erfahren, wie wichtig es für bestimmte Firmen ist, zuverlässig mit Strom versorgt zu werden. Für solche "sensiblen" Kunden legt DEW21 beispielsweise eigens neue Leitungen in dem kontinuierlich wachsenden Technologiepark. Denn für sie ist eine technisch hochwertige Stromversorgung überlebenswichtig.

Mitarbeiter der Abteilung Netzbau informieren über die Zusammenhänge, vor Ort können sich die Schüler dann die Umsetzung ansehen.

Ein weiterer Ausflug verspricht ein Rendezvous mit DEW21-Werbefigur Pido. Die Teilnehmer lernen den Pido-Club kennen, für den viele junge Menschen arbeiten, und dürfen selbst eine komplette Veranstaltung mitbetreuen. rie

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aplerbeck Das Ordnungsamt hat Ernst gemacht und Egon Dittmann Hündin Hanni weggenommen – wegen hartnäckigen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Der obdachlose Bodoverkäufer weiß aber schon, wie er seinen Vierbeiner wiederbekommen will.mehr...

Dortmund Seit 2011 fotografiert Birgit Hupfeld die Theaterstücke fürs Schauspiel. Ihre Fotos schmücken auch die Premierenberichterstattungen auf RN.de. Hier verrät sie uns einige ihrer Geheimnisse.mehr...

Vorschriften für Rollstuhlfahrer in Bussen

Darum müssen Rolli-Fahrer rückwärts parken

Dortmund Hubertus Morgenroth ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Er ist damit ziemlich mobil – auch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Es ärgert ihn deshalb, wenn ihm Vorschriften gemacht werden. Eine davon: In Bussen darf er seinen Rollstuhl nur mit dem Rücken zur Fahrtrichtung parken.mehr...