Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmunder will schlichten – und erleidet Stichverletzung

21-Jähriger in der Nordstadt mit Messer verletzt

Eigentlich wollte der Dortmunder nur einen Streit schlichten zwischen seinem Bruder und einer Gruppe Jugendlicher. Am Ende musste er wegen eines Messerstichs ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei nach der Tätergruppe.

Dortmund

07.06.2018
Dortmunder will schlichten – und erleidet Stichverletzung

Die Polizei fahndet nun nach den Jugendlichen. © picture alliance / Patrick Seege

Gegen 19.40 Uhr wollte der 21-jährige Dortmunder am Mittwochabend seinem 16-jährigen Bruder zur Hilfe eilen, der auf dem Schulhof des Helmholtz-Gymnasiums an der Münsterstraße mit einer Jugendgruppe von 15 bis 20 Leuten in Streit geraten war.

Tätergruppe flüchtete in Richtung Haydnstraße

Plötzlich griffen die Jugendlichen die beiden Brüder an. Einer der beiden verlor wegen der Tritte und Schläge sein Handy. Einer der mutmaßlichen Täter nahm dieses an sich. Als die Brüder das Handy zurückhaben wollten, gab es wiederrum Tritte und Schläge.

Daraufhin flüchteten die Jugendlichen in Richtung Haydnstraße. Ein unbekannter Jugendliche stach noch auf den 21-jährigen Dortmunder ein und verletzte ihn mit einer vier bis fünf Zentimeter langen Schnittwunde am Rücken. Er kam später ins Krankenhaus.

Erste Tatverdächtige wurden festgenommen

Die beiden Brüder retteten sich zum Auto und informierten die Polizei. Die nahm daraufhin die Fahndung auf und konnte drei Jugendliche festnehmen. Nach Zeugenaussagen mussten sie aber entlassen werden, da ihnen lediglich eine Beteiligung am ersten Angriff nachgewiesen werden konnte.

Bei der Gruppe soll es sich um Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren handeln. Der mutmaßliche Messerstecher soll 16 bis 20 Jahre alt sein. Er hatte kurze dunkle Haare und einen Vollbart. Außerdem trug er ein blaues T-Shirt und eine dunkle kurze Hose.

Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise Angaben zu der Gruppe der Täter, zur Identität des Messerstechers oder dessen Aufenthaltsort, machen können. Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter der Rufnummer 0231/1327441.
Lesen Sie jetzt

Polizeieinsatz um Großfamilie in der Nordstadt

250 Menschen streiten sich in der Nordstadt - drei Verletzte

Großeinsatz für die Polizei in der Nordstadt: An der Schleswiger Straße ist am Donnerstagabend ein Streit zwischen zwei Großfamilien außer Kontrolle geraten. Am Ende waren 250 Menschen involviert. Einige Von Thomas Thiel