Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmunder Unternehmer starb mit 86 Jahren

Trauer um Heinrich Frommknecht

Trauer um eine der bedeutendsten Unternehmerpersönlichkeiten Dortmunds: Heinrich Frommknecht, früherer Vorstandsvorsitzender der Signal-Versicherungen, starb am 25. Mai im Alter von 86 Jahren. Er hinterlässt nicht nur bei seinem Unternehmen bleibende Spuren.

Dortmund

von Oliver Volmerich

, 03.06.2018
Dortmunder Unternehmer starb mit 86 Jahren

Heinrich Frommknecht im Januar 2005. © Dieter Menne (Archiv)

Der gebürtige Konstanzer Heinrich Frommknecht stand 23 Jahre, von 1974 bis 1997, an der Spitze des immer weiter wachsenden Unternehmens, das sich in dieser Zeit zu einer bundesweit tätigen Versicherungsgruppe entwickelte.

Was blieb, ist die enge Verbindung mit dem Handwerk, aus dem die Signal-Versicherungen hervorgegangen sind. Frommknecht war lange Jahre Vizepräsident der IHK, Aufsichtsvorsitzender der Dortmunder Volksbank und stand unter anderem an der Spitze des Verbandes der privaten Krankenversicherung e.V..

Mitbegründer der Kulturstiftung Dortmund

Besonders am Herzen lag Frommknecht die berufliche Aus- und Weiterbildung in der Versicherungsbranche. Im Jahr 2000 gründete er mit seiner Frau Christa die Heinrich-und-Christa-Frommknecht-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, Aus- und Weiterbildung, Kunst und Kultur und Völkerverständigung. Sie vergibt alljährlich Preise an erfolgreiche Hochschulabsolventen.

Frommknecht gehörte auch zu den Mitbegründern der Kulturstiftung Dortmund, deren Vorsitz er lange Zeit innehatte, und zu den Förderern des Konzerthauses Dortmund. Er wurde 1991 mit dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 1994 erhielt er den Verdienstorden des Landes NordrheinWestfalen und 1998 den Verdienstorden der Republik Ungarn. Er ist außerdem Träger des Handwerkszeichens in Gold..

Trauerfeier und Beisetzung finden am 8. Juni in Frommknechts Geburtsstadt Konstanz statt. Ein Gedenkgottesdienst für Heinrich Frommknecht in Dortmund findet am 18. Juni um 11 Uhr in der St.-Marien-Kirche statt.
Schlagworte: