Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Geldautomat in Kirchlinde gesprengt

Unbekannte Täter sprengen Geldautomaten

Dortmund Im Briefzentrum in Dortmund-Kirchlinde hat es am Wochenende eine Explosion gegeben. Unbekannte Täter haben dort in der Nacht zu Sonntag einen Geldautomaten gesprengt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Unbekannte Täter sprengen Geldautomaten

Der Eingangsbereich des Briefzentrums, in dem der Automat gesprengt wurde. Foto: Stephan Schütze

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag (25. März) einen Geldautomaten in einem Briefzentrum im Westen Dortmunds gesprengt.

Die Tatverdächtigen drangen laut Polizei auf bislang unbekannte Weise in den Vorraum des Gebäudes in Kirchlinde ein. Dort machten sie sich an dem Geldautomaten zu schaffen.

Teile des Foyers zerstört

Durch eine hervorgerufene Detonation zerstörten die Täter nicht nur den Automaten, sondern auch Teile des Foyers, heißt es von der Polizei.

Die Täter flüchteten anschließend unerkannt. Zur Höhe des entwendeten Geldbetrags machte die Polizei am Montag keine Angaben.

Wie jedoch in den meisten Fällen üblich, zündete auch hier ein Farbbeutel und machte so vermutlich einen Großteil der Beute wertlos, sagt die Polizei.

BAROP An der Mensa der TU Dortmund hat es am Wochenende eine Explosion gegeben. Zwei Einbrecher sprengten dort in der Nacht zu Sonntag einen Geldautomaten der Dortmunder Volksbank. Die Polizei sucht nun nach ihnen - und hofft dabei auf die Beschreibung des Fluchtwagens.mehr...

Die Polizei schätzt, dass der Geldautomat zwischen Samstagabend (20 Uhr) und Sonntagmorgen (8.30 Uhr) gesprengt wurde. Zu Schichtbeginn im Briefzentrum am Sonntagabend sei die erfolgte Sprengung Mitarbeitern aufgefallen, sagte auf Anfrage ein Sprecher der Post. Diese betreibt das Briefzentrum. An dieses angeschlossen ist das Foyer mit dem Geldautomat, der wiederum der Postbank gehört.

Hinweise nimmt die Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 1327441 entgegen.

Schon mehrere Geldautomaten in Dortmund gesprengt

Es ist nicht der erste Geldautomat, der in den vergangenen Jahren in Dortmund Ziel von Einbrechern wurde. Mitte 2016 wurde im Indupark ein Geldautomat gesprengt. Die Täter erbeuteten damals eine größere Menge Bargeld. Weniger erfolgreich waren Einbrecher im Januar 2016 an der Volksbank in Brechten: Sie mussten ohne Beute flüchten.

Im April 2010 richteten unbekannte Täter an der Volksbank-Filiale in der Hagener Straße in Kirchhörde einen Schaden in Höhe von 300.000 Euro an. Im Juli 2013 scheiterte eine Sprengung in der Volksbank in Lanstrop.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

E-Bike-Fahrer in Dortmund mit 68 km/h geblitzt

Mountainbike-Raser war ohne Helm und Zulassung unterwegs

Dortmund-Schwieringhausen Auf dem Fahrrad 68 km/h zu fahren könnte eine sportliche Höchstleistung sein. Im Falle eines 24-Jährigen stand jedoch ein Elektromotor dahinter. Der E-Bike-Fahrer wurde zunächst geblitzt, dann ging er der Polizei in die Fänge. Und die entdeckte Erstaunliches.mehr...

Achtjähriger in Wellinghofen angefahren

Autofahrer fährt Jungen über den Fuß und flieht

Dortmund Ein unbekannter Autofahrer ist am Dienstag (17.4.) einem Achtjährigen über den Fuß gefahren und fuhr danach ungerührt weiter. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer.mehr...

dzWie sicher sind Geldautomaten vor Sprengungen?

Immer wieder kommt es zu Sprengattacken an Bankfilialen

Dortmund Allein in diesem Jahr sind in Nordrhein-Westfalen 23 Geldautomaten gesprengt worden. In Dortmund waren es bislang zwei. Ein Experte sagt, dass die Banken die Automaten nicht ausreichend vor Sprengungen sichern. Doch woher kommt die Annahme?mehr...