Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Über Autos und Feinstaub

Lindenhorst Die politische Sommertour der CDU-Ortsunion startete von der Kfz-Zulieferfirma Uwe Kramer, Evinger Str. 111. Ortsunionsvorsitzender Klaus Neumann konnte so viele Teilnehmer wie noch nie begrüßen.

Über 50 Anmeldungen aus dem Stadtbezirk lagen vor, schon traditionell war auch die ZWAR-Gruppe Eving mit von der Partie.

Firmeninhaber Uwe Kramer führte durch seinen Betrieb, der 1971 von seinem Vater gegründet worden war. Seit 30 Jahren ist der Betrieb mit Eving verbunden. Ca. 20 Jahre lag er am Burgweg. Seit zehn Jahren ist er im Gewerbepark «Minister Stein» beheimatet. «Unserer ist der erste Betrieb in diesem Gewerbepark», freute sich der 42-jährige Chef.

27 Mitarbeiter

Auf einer Fläche von ca. 3200 qm werden jährlich zwischen 8000 und 9000 Tonnen Ersatzteile verkauft, 27 Mitarbeiter hat die Firma, ein Ausbildungsplatz ist immer dabei. Das Umsatzgebiet reicht bis Schwelm, Essen, Ascheberg, Soest und Menden-Iserlohn. Der Schwerpunkt liegt mit ca. 65 Prozent im LKW-Bereich, die restlichen 35 Prozent teilen sich die sonstigen Transportfahrzeuge, PKW und Arbeitskleidung. Mit einem Sonnenblumenstrauß verabschiedeten sich die Wanderer.

Die Feinstaubbelastung und die Straßenzustände im Stadtbezirk waren weitere Themen, die anhand konkreter Forderungen der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung erläutert wurden.

«Wir werden jedes Jahr noch ein Stück besser», freuten sich die Akteure, mit zwölf gespendeten Kuchen, zehn Salaten und einer guten Helferstimmung war der Tag wieder sehr gelungen.

Neue Mitglieder

Der Vorsitzende konnte des Weiteren zwei neue Mitglieder gewinnen und weitere zwei Personen durch Übertritte aus anderen Ortsunionen hinzubekommen.

Nächstes Ereignis der CDU ist der «2. Musikalische Sommersonntag» am Vereinshaus St. Barbara in Zusammenarbeit mit der KAB und der Wirtin Rita Beuchel am 5. August von 12 bis 17 Uhr.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND Hüfthohes Gras, meterlange Triebe und wucherndes Buschwerk – um Dortmunds Straßengrün steht es alles andere als rosig. Es wächst dem zuständigen Tiefbauamt über den Kopf. Doch nicht allein das feuchte Wetter ist schuld. Auch das Nebeneinander von Straßenreinigung (EDG) und Grünpflege im öffentlichen Raum. Jetzt werden Lösungen überlegt.mehr...

DORTMUND Dortmund soll sauberer werden - das zumindest plant die Stadt. Bis zur Ratssitzung im Februar 2018 soll die Verwaltung ein Konzept vorlegen, wie die Grünpflege und Straßenreinigung der Entsorgung Dortmund (EDG) künftig zusammenarbeiten. Mit einer Sauberkeits-App etwa sollen Bürger wilde Müllkippen melden.mehr...

eZeitung vier Wochen kostenlos testen

Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

DORTMUND Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute mit Deutschkursen in der Dortmunder JVA und einer Frau, deren Leidenschaft kleine schwarzgelbe Insekten sind.mehr...