Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TROOG

Die Rolling Stones-Coverband The Starfuckers (Foto) spielt heute (23. 6.) um 21 Uhr im Troog an der Märkischen Straße 115. Das ist das ehemalige Stoon. Die Band startet eine Zeitreise durch mehr als 40 Jahre Rock'n'Roll-Geschichte.

FZW

Boris (Foto) heißt das japanische Trio, das heute (23. 6.) - Einlass 20 Uhr - im FZW am Neuen Graben Spacerock spielt. Als Support: Milhaven (Postrock/Metal).

TV Eye ist ein neues Label, das Bands wie Redondo Beat, Louis Lament und Frank PoppLouis Lament (Foto) im Programm hat. Die Serie vereint Newcomer und Klassiker aus dem Bereich Indie-Rock und Garage. Das Label stellt sich ebenfalls Samstag im Club vor. spielt live.

PARTYS

Hier einige Party-Tipps für den heutigen Samstag (23. 6.): Eine 80er-Jahre-Party läuft ab 22 Uhr im SIXX.PMBakuda KlubTrinity auf dem Thier-Gelände. Holy Moments heißt es ab 23 Uhr im an der Weißenburger Straße 8. Die DJs Ancient Astronauts & Thury Tonarm legen auf. «Get down on it» heißt es ab 23 Uhr im an der Wittekindstraße 30, wenn die Türen zum ersten Mal für eine Rythm & Beats-Party öffnen. AS

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Blinde und Sehbehinderte in Dortmund

Selbstbewusstes Leben ist auch ohne Augenlicht möglich

Dortmund Mit Anfang 30 ist Manuela Kürpick komplett erblindet. Dennoch steht sie voll im Leben, ist berufstätig, reist gerne. Und versucht, dieses Selbstbewusstsein anderen Blinden und Sehbehinderten in Dortmund zu vermitteln.mehr...

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...