Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Unwetter-Bilanz

Sturmtief "Burglind": Baum stürzt auf Auto in Dorstfeld

DORTMUND Das Sturmtief „Burglind“ hat am Mittwochmorgen auch in Dortmund für einige Schäden gesorgt: In Dorstfeld stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto, aus einigen Kellern musste die Feuerwehr Wasser abpumpen. Ein Umstand bewahrte die Stadt aber offenbar vor größeren Problemen.

Sturmtief "Burglind": Baum stürzt auf Auto in Dorstfeld

Sturmtief "Burglind" riss ganze Bäume aus. Trotzdem ziehen Polizei und Feuerwehr insgesamt eine positive Bilanz Foto: Helmut Kaczmarek

"Das Sturmtief ist recht früh über Dortmund gezogen und somit konnten wir kein erhöhtes Unfallvorkommen feststellen", sagt Kim Freigang, Pressesprecher der Polizei Dortmund. Es sei glimpflich ausgegangen. Auch die Feuerwehr Dortmund beschreibt die Nacht zu Mittwoch als relativ ruhig. "Die Kollegen sind insgesamt etwa 20 Einsätze gefahren, das ist nichts Ungewöhnliches", erklärt Elke Bernholz, eine Mitarbeiterin der Pressestelle der Feuerwehr am Mittwochvormittag.

Trotzdem gibt es Sturmschäden: Äste, teils sogar Dachziegel, sind auf die Straßen gefallen und drei Anwohner meldeten Wasser in ihren Kellern. In Dorstfeld stürzte ein Baum auf ein Autodach. Es blieb jedoch glücklicherweise bei Sachschäden, niemand wurde verletzt.

Hallendach fliegt weg

Einen etwas größeren Einsatz der Feuerwehr gab es auf einem Privatgrundstück in der Nordstadt. Ein Hallendach in der Bornstraße hatte sich verselbstständigt. "Der Eigentümer kümmert sich um alles Weitere", sagt Bernholz. Inzwischen zeigt sich schon wieder ein Stückchen blauer Himmel über Dortmund. Das Gröbste scheint also überstanden zu sein.

Auch an der Deutschen Bahn ging "Burglind" nicht spurlos vorüber: Bäume und Äste fielen auf Schienen und Oberleitungen. "Dortmund direkt ist nicht so stark betroffen", sagt Florian Kreibe, ein Sprecher der Bahn. Doch Schäden in der näheren Umgebung stören auch hier den Bahnverkehr.

Zug entgleist

Auf der Strecke Dortmund-Dülmen ist zwischen Lünen und Dülmen ein Baum auf die Schienen gestürzt. Ein Zug entgleiste. Die Strecke ist weiterhin gesperrt, da der Zug abtransportiert werden muss. "Es gab keine Verletzten, aber es dauert natürlich, die Schäden zu beheben", erklärt Florian Kreibe.

Auch auf anderen Strecken gibt es weiterhin Probleme. Die RB43 wird aktuell noch über Castrop-Rauxel umgeleitet und fährt ab Herne normal weiter. Zumindest für einige Pendler gibt es aber einen Lichtblick: Die Strecken Hagen-Witten-Dortmund und Hagen-Witten-Bochum sollen ab 13 Uhr wieder freigegeben werden.

Winterleuchten abgesagt

Der Westfalenpark bleibt heute aufgrund des Sturmtiefs geschlossen. Die Stadt meldete, dass auch das "Winterleuchten" im Westfalenpark aufgrund der Sturmschäden ausfallen muss.

NRW Trotz der teils orkanartigen Böen ist Nordrhein-Westfalen bei Sturmtief „Burglind“ vergleichsweise glimpflich davongekommen. Im ganzen Land werden drei Menschen bei witterungsbedingten Verkehrsunfällen verletzt. Viel Arbeit für Polizei und Feuerwehr gibt es trotzdem.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Petition mit 40.000 Unterstützern

Fan fordert Mehrwegbecher im Stadion - BVB dagegen

DORTMUND Ein junger Fußballfan aus Bayern hat eine Petition gestartet: Er möchte den BVB dazu bewegen, im Signal Iduna Park nicht länger Einwegbecher anzubieten. 40.000 Menschen unterstützen das. Der BVB sieht das anders. Auch aus ökologischen Gründen.mehr...

Dortmund In etwas mehr als 24 Stunden hat es am Wochenende gleich drei bewaffnete Raubüberfälle im Dortmunder Süden gegeben - auf einen Kiosk, eine Tankstelle und eine Spielhalle. Doch dank der Gedankenschnelligkeit der Mitarbeiter gingen die Räuber in allen Fällen leer aus.mehr...

Dortmund Der Prozess zum BVB-Anschlag ist in vollem Gange. Nach dem Geständnis des Angeklagten Sergej W. zieht der Richter das Tempo an. Er will die Spieler Pierre-Emerick Aubameyang und Marc Bartra möglichst schnell als Zeugen laden. Was auch mit den Gesetzen des Profi-Fußballs zu tun hat.mehr...