Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Strahlen mit dem Klimaschutz

Strahlen mit dem Klimaschutz

<p>Die Schüler Felix (links) und Malte an der Anlage. </p>

Aplerbeck Seit letztem September strahlen die Schüler der Albrecht-Dürer-Realschule ganz besonders, wenn sich die Sonne am Himmel zeigt. Denn seitdem erzeugt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ein Drittel des Stromes der Schule. Gestern wurde die innovative Technik auch "ganz offiziell" mit Vertretern der Stadt eingeweiht.

Und, wie Schulleiterin Roswitha Schator stolz ankündigte, ab nächstem Frühjahr soll die Anlage sogar noch vergrößert werden, so dass der komplette Strom "vom Dach kommt". Die Erweiterung erfolgt ebenfalls im Rahmen des städtischen Förderprogramms "Dächer für Solarstrom". Im Sommer 2006 war ein Pool von 27 Dächern ausgeschrieben worden, weitere sollen folgen. Die Realschule ging mit der siebten Anlage ans Netz. "Schon jetzt spart die Schule große Mengen an CO2", fasste Stefan Schlepütz vom Betreiber "solarplus" zusammen. cu

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Ein Spaziergang um den Phoenix-See ist vorerst nur ohne Emscher-Brücke möglich, denn die bleibt aufgrund von Sanierungsarbeiten länger gesperrt, als ursprünglich geplant warmehr...

Dortmund Der frühere BVB-Torjäger Frank Mill gelang es nicht, bei der Weltmeisterschaft 1990 eine entscheidende Rolle zu spielen. Abgestaubt hat er trotzdem.mehr...

DORTMUND Sylvia und Marcus haben ihre Söhne Oscar und Anton genannt. Sie heißen wie die Urgroßväter ihrer Generation. Das ist typisch für Vornamen-Trends, sagt Experte Knud Bielefeld. Woher kommt das? Und warum heißen bald wieder Babys Horst?mehr...