Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt und Polizei an einem Strang für Scharnhort-Ost

In das Bemühen um ungestörte Nachtruhe in Scharnhorst-Ost kommt zunehmend Bewegung. Stadt und Polizei wollen sich noch in dieser Woche zusammensetzen, um ein gemeinsames Lagebild zu erarbeiten - Auftakt zur einer strategischen Zusammenarbeit, um die betrunkenen jugendlichen Unruhestifter aus Osteuropa von ihrem Tun abzuhalten.

Stadt und Polizei an einem Strang für Scharnhort-Ost

<p>Zurzeit versucht die Polizei, mit Sondereinsätzen in Scharnhorst-Ost u.a. Ruhestörungen vorzubeugen. Menne</p>

 Auch in der vierteljährlichen gemeinsamen Sicherheitskonferenz von Stadt und Polizei am Freitag war Scharnhorst-Ost ein Thema. Für die Polizei stehen bislang strafrechtliche Aspekte im Vordergrund, die Stadt hat vor allem die nächtlichen Ruhestörungen im Auge. „Wir wollen unseren Kompass auf die gemeinsamen Probleme ausrichten“, erläuterte Uwe Thieme, Chef des polizeilichen Leitungsstabs.

Soziale Aspekte im Vordergrund

Es soll aber nicht bei der Bekämpfung der ordnungsrechtlichen Symptome bleiben, sondern die Stadt will den Ursachen auf den Grund gehen, um  sozialen Sprengstoff aus dem Viertel zu nehmen. Am Tisch von Ordnungsamtsleiter Ortwin Schäfer versammeln sich am Mittwoch neben Vertretern der Polizei auch Mitarbeiter von Jugend-, Wohnungs- und Sozialamt. Sondereinsätze in Scharnhorst-Ost müssten vor allem pädagogisch und vorbeugend ausgerichtet sein, meint Polizeipräsident Hans Schulze:  „Die sozialen Aspekte müssen mehr im Vordergrund stehen als die strafrechtlichen.“ Schulze verweist auf das erfolgreiche Vorgehen gegen jugendliche Krawallmacher mit Streetworkern und Jugendtreff in Wickede. Erste Maßnahmen für Scharnhorst-Ost sind noch für dieses Jahr geplant.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Festnahme nach Pkw-Aufbruch

Tatverdächtiger mit Autoschlüssel erwischt

Dortmund Nach einem Pkw-Aufbruch im Dortmunder Ortsteil Kirchlinde am Montagnachmittag hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Außerdem fanden sie bei ihm den Schlüssel eines als gestohlen gemeldeten Autos.mehr...

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel war am Dienstagmorgen ein Teil der B236 in Richtung Lünen gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...

DORTMUND Komplett ausgebrannt ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Nordstadt. 23 Bewohner mussten das Haus verlassen - und können auch nicht zurück. mehr...