Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

So war der "B2 Run" 2018

/
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.

Foto: B2Run

Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.
Rund 12.000 Sportler gingen am Montag bei einem der größten Firmenläufe Deutschlands zwischen dem Signal Iduna Park und Westfalenpark auf die Laufstrecke. Beim „B2 Run“ ging es auch um Bestzeiten bei der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft - aber vor allem um den Spaß am Sport.