Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Service im Herzen von Wickede

Wickede Die Dogewo 21 hat ihr neues Service-Büro am Wickeder Hellweg 89/91 eröffnet. Es ersetzt das alte Büro am Molnerweg und leuchtet dem Besucher mit pulsierend roter Fassade entgegen - wie das Lächeln von Kundenberaterin Maren Brück. Die neue Anlaufstelle liegt genau im Herzen des Zuständigkeitsbereiches Wickede, Husen und Sölde. Hier gelangen die rund 1150 Dogewo-Mieter des Bezirks an Informationen und Beratung, die Haustür liegt direkt neben der Haltestelle Eichwaldstraße. Im Innern präsentiert Geschäftsführer Klaus Graniki auf rund 133m² die neu eigerichteten Räume, in denen Maren Brück und Bauleiter Herbert Schmidt die Mieter betreuen. Eine feste Sprechstunde ist immer dienstags von 13 bis 15 Uhr, aber auch individuelle Termine können vereinbart werden. Um die Eröffnung am neuen Standort zu feiern, lädt die Dogewo 21 am Freitag (15.6.) zwischen 15 und 17 Uhr ins Büro ein. Mieter und Interessierte sind willkommen, sich einmal gemeinsam mit dem Team umzusehen. Die Feier lockt auch mit Programmpunkten für Groß und Klein wie Kinderschminken. Nils Bickenbach Die Telefonnummern bleiben dieselben, nämlich Kundenberatung: Tel. 1083-142, Bauleiter: Tel. 1083-141, Reparaturannahmen: Tel. 1083-3.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Am Bahnhof Dortmund-Hörde

15-jähriges Mädchen erstochen

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes.mehr...

DORTMUND Der BVB hat die besten Fans der Welt. Keine Tribüne der Welt macht so viel Stimmung wie die Süd in Dortmund. Das betonen sie in der Stadt, im Verein, in der Fußballwelt gerne. Lange wollte das niemand anzweifeln. Doch die Stimmung, sagen viele, war selten so schlecht wie zuletzt.mehr...

Dortmund Sie wollten sich nicht anpassen an den NS-Staat. Aus den Dortmunder Edelweißpiraten wurde so eine Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus. Das bewegt auch heutige Jugendliche.mehr...