Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rahms Mädchen auf Platz 2

Rahm Gute Zeiten, schlechte Zeiten: Für die U 14-Mädchen-Mannschaft des TuS Rahm gab es jetzt nach zuletzt nicht so erfolgreichen Zeiten mal wieder etwas sehr Erfreuliches.

Beim Mädchenfußballturnier des SC Husen-Kurl belegten die Rahmerinnen den zweiten Platz.

Zunächst sah es nicht nach diesem schönen Erfolg aus. Denn im ersten Spiel hatten die TuS-Kickerinnen zwar erhebliche Feldvorteile gegen TuRa Asseln, doch wenige Sekunden vor Schluss kassierten sie den unglückliche Treffer zur 0:1-Niederlage.

Im zweiten Spiel gegen Hamm sahen die Rahmer Mädchen lange Zeit nach dem Treffer von Jenny Trudaio wie die sicheren Siegerinnen aus. Doch wie in der ersten Partie langte die Konzentration nicht bis ganz zum Schluss. Folge: Hamm gelang der späte Ausgleich.

Aus spitzem Winkel

Gegen BV Lünen 05 gelang dann dank Laura Thomanns Treffer aus spitzem Winkel der erste Sieg.

Sieg Nummer zwei folgte dank des Doppelpacks von Jenny Trudaio auch im Spiel gegen die Gastgeberinnen.

Im letzten Turnierspiel reichte dem Gegner aus Holzwickede ein Unentschieden zum Sieg, das die Holzwickederinnen trotz klarer Überlegenheit der Rahmerinnen auch erreichten.

Für die neu gegründete U 17-Mädchen-Mannschaft werden noch Spielerinnen gesucht. Interessierte Mädchen der Jahrgänge 1991 und jünger können sich auch während der Ferien mittwochs ab 18 Uhr am Platz des TuS Rahm melden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

23 Menschen in der Nacht evakuiert

Mehrfamilienhaus nach Brand in der Norstadt unbewohnbar

DORTMUND Komplett ausgebrannt ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Nordstadt. 23 Bewohner mussten das Haus verlassen - und können auch nicht zurück. mehr...

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

BRECHTEN Marc Neubauer ist mehr als verärgert: Seit über drei Jahren ist die Planung seines Hauses in Brechten beschlossene Sache und der Bau hat auch begonnen. Fertig ist es immer noch nicht.mehr...