Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Raub am Hörder Bahnhof

Polizei sucht nach einem Raub zwei Tatverdächtige

Dortmund Nach einem Raub am Sonntagabend am Hörder Bahnhof sucht die Polizei nach zwei jungen Tatverdächtigen, die einen Jungen mit einem Messer bedroht haben sollen.

Nach einem Raub am Hörder Bahnhof am Sonntagabend sucht die Dortmunder Polizei zwei junge Tatverdächtige.

Gegen 18.50 Uhr lief ein 17-jähriger Dortmunder mit seinem Smartphone in der Hand an den Bushaltestellen des Hörder Bahnhofs entlang. Er hatte sein Mobiltelefon laut Polizei gerade weggesteckt, da zog ihn ein Unbekannter in einen Zugang zu den Bahngleisen.

Dort bedrohte der Tatverdächtige den Dortmunder mit einem Messer und forderte ihn auf, ihm das Smartphone zu geben. Der 17-Jährige gab sein Handy heraus und der Räuber floh laut Polizeiangaben in Richtung Bahngleise. Dort soll der Unbekannte noch einen Komplizen getroffen haben, der „Schmiere stand“.

Die zwei Tatverdächtigen sind laut Polizei 17 bis 19 Jahre alt und haben eine normale Statur. Der Täter mit dem Messer soll etwa 1.75 Meter groß sein, sein Komplize noch etwas größer. Beide trugen laut Polizei eine schwarze Cappy, eine dunkle Jacke sowie dunkle Hosen. Der Räuber, der das Messer bei sich trug, soll eine Basecap mit silbernem Nike-Emblem getragen haben.

Hinweise an die Polizei unter (0231)/132 7441.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mahnmal für Zwangsarbeiter am Phoenix-See

Skulptur bekommt einen neuen Standort am Phoenix-See

Hörde Das Mahnmal zur Erinnerung an Zwangsarbeiter in der Dortmunder Stahlindustrie bekommt einen neuen Standort am Phoenix-See. Der Grund dafür sind Bewohner des See-Ufers. Nun soll das Mahmal an einen Platz, an dem es niemanden stört.mehr...

Aufarbeitung des Messerangriffs am Hörder Bahnhof

So läuft die Aufarbeitung des Verbrechens unter Jugendlichen

Hörde Der tödliche Messerangriff am Bahnhof Hörde vor zwei Monaten bietet weiter viel Gesprächsstoff. Die Aufarbeitung ist noch längst nicht abgeschlosen. Die Jugendarbeit in Hörde wird verstärkt. Doch es gibt auch Kritik am Vorgehen in den vergangenen Wochen.mehr...

Einkaufsführer für Phoenix-See und Hörder Zentrum

Das sind die Pläne der Hörder Geschäftsleute

Hörde Die Einzelhändler im Hörder Zentrum gehören zu den Gewinnern des Stadtumbaus. Die Kundenfrequenz ist durch die Neubewohner und vielen See-Gäste hoch. Die Umsätze stimmen, das Image formt sich erst langsam. Jetzt sind wichtige Schritte vollzogen.mehr...