Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

PKW-Aufbrüche dank Zeugin aufgeklärt

Huckarde Dank wertvoller Hinweise einer Zeugin gelang es der Polizei, eine Serie mit insgesamt neun PKW-Aufbrüchen aufzuklären. Der Tatverdächtige wurde jetzt festgenommen.

Seit dem 27. Mai häuften sich die Diebstähle aus PKW im Bereich Huckarde auffällig. Der Täter hatte es in jedem der Fälle auf das mobile Navigationsgerät abgesehen. In einem Fall hatte nach Auskunft der Polizei eine Zeugin den Unbekannten bei der Tat beobachtet und der Polizei eine Personenbeschreibung gegeben. Die Fahndung verlief jedoch zunächst negativ.

In dieser Woche erkannte eben diese Zeugin den Unbekannten vor einem Kiosk, Varzinerstraße, wieder und alarmierte die Polizei. Der aus Litauen stammende Mann wurde festgenommen, mit sich führte er zwei Fahrräder und ein Autoradio der Marke Micromaxx.

Eine polizeiliche Überprüfung ergab, dass der 24-Jährige bereits mehrfach wegen KFZ-Aufbrüchen in Erscheinung getreten ist. Eine erst im Dezember des letzten Jahres angeordnete Untersuchungshaft endete Mitte Mai. Zu dem Vorwurf, in insgesamt neun Fällen dringend tatverdächtig zu sein, äußerte sich der 24-Jährige nicht. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen zur Herkunft der Fahrräder und des Autoradios dauern an.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Blinde und Sehbehinderte in Dortmund

Selbstbewusstes Leben ist auch ohne Augenlicht möglich

Dortmund Mit Anfang 30 ist Manuela Kürpick komplett erblindet. Dennoch steht sie voll im Leben, ist berufstätig, reist gerne. Und versucht, dieses Selbstbewusstsein anderen Blinden und Sehbehinderten in Dortmund zu vermitteln.mehr...

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...