Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nicole und Bastian hatten guten Start in die Saison

Hombruch Die Nachwuchsathleten des TuS Westfalia Hombruch haben bei den Landesmeisterschaften «Swim & Run» in Krefeld rundum überzeugt. Für Nicole Hermann und Bastian Droese war es der erste Wettkampf der Saison.

Nicole Hermann belegte nach 750 m Schwimmen und 5 km laufen den 11. Platz in 37:36 min bei der Jugend A, Bastian Droese den 8. Platz in 30:59 min bei den Junioren in der NRW Liga. Bei den Schülern gehörten Lisa Rose und Theresa Ahrend zu den Besten in NRW. Lisa Rose wurde der 2. Platz nur durch ihr Missgeschick an der Zeitnahme streitig gemacht. Deshalb kam sie bei den Schülerinnen B als Vierte ins Ziel, Theresa Ahrend belegt einen hervorragenden 7. Platz.

Zeitgleich zu diesem Wettkampf in Krefeld startete der Triathlon in Iserlohn, dort belegte Lena Schmedding in der W 20 den 3. Platz in 1:40:50 Std. Die Strecke wurde auch in diesem Jahr über die Volksdistanz 500 Meter Schwimmen, 20 km Rad fahren und 5 km Laufen ausgetragen. Andreas Grosse-Holz wurde 16. in 1:21:44 in der M 40. Uli Schroeter belegte den 5. Platz in 1:20:00 Std. in der M 50.

Auch beim Karstadt-Ruhrmarathon, beim Halbmarathon, waren einige Triathleten unterwegs. Axel Kampmann und Michael Hoenen waren gut auf ihren ersten Halbmarathon vorbereitet worden. Axel Kampmann brauchte 1:56:25 Std. für die 21,095 km, Michael Hoenen 2:03:56 Std. Auch Frank und Gabi Hermann kamen in Herne ins Ziel. Frank Hermann in 1:53:15 Std., Gabi Hermann in 2:30:51 Std.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund Mehrere Personen sind am späten Sonntagabend in der Dortmunder Nordstadt aneinandergeraten. Am Ende musste eine Person schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.mehr...

LTE-Ausbau in Dortmunder U-Bahn

DSW21-Kunden surfen bald unterirdisch schneller

DORTMUND In Dortmunds U-Bahnen kann man per Smartphone telefonieren und im mobilen Internet surfen – nicht selten verschwindet aber irgendwann der Empfang. Nun soll das Netz ausgebaut werden. Ohne, dass es die Steuerzahler etwas kostet.mehr...

Dortmund Für das geplante Kinderhospiz in Westrich wird ein Name gesucht – die Jury bekommt gut zu tun: 155 Vorschläge sind schon eingegangen. Die Initiatorin des Hospizes freut sich zudem über weiteres Engagement.mehr...