Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mögen die Spiele beginnen

Eving Wer zwischen 8 und 14 Jahren und von Sonntag (24.6.) bis Freitag (6.7.) zu Hause ist, hat Glück. Denn in Eving gibt's «Spiel ohne Grenzen».

Jugendfreizeitstätte (JFS), Jugendamt und Schwimmgemeinschaft lassen am Sonntag um 14 Uhr mit Bezirksvorsteher Helmut Addens Eröffnungsrede und Musik in der JFS die Spiele beginnen. Karola Jaschewski, Fachreferentin für Kinder- und Jugendförderung, freut sich bereits auf den Wettkampf, bei dem die Kinder jeden Tag (24.6. bis 29.6.) in vier Teams Punkte sammeln. Die Mannschaften werden von pädagogischen Trainern jeden Tag neu gewählt. So hat jeder einen eigenen Punktestand.

Fantasie

Aufwärmen ist um 13 Uhr, und um 14 Uhr starten die kostenlosen Spiele. Egal ob viele Leute kommen oder wenige. Gefragt seien nicht nur Größe und Stärke, betont Roger Jordan, Leiter der Jugendfreizeitstätte, sondern auch Geschicklichkeit, Kreativität, Fantasie und Teamgeist. «So haben alle gleiche Chancen.»

In zweieinhalb Stunden müssen die Kinder am ersten Tag lebende Barrikaden überwinden, nach Medaillen tauchen und ihren Trainer abschleppen. Dabei sollte die Gruppe möglichst schnell ins Ziel, ohne dabei Kerzen ins Wasser fallen zu lassen. «Zum Schluss wird Wasserball in kindgerechter Form gespielt», so Arndt Schmitz, Betriebsleiter des Schwimmbads. Sein Team ist mit Rettungsschwimmern und Servicekräften bestens vorbereitet. Auch gibt es Programm für jüngere Geschwister und Eltern. «Täglich haben wir verschiedene Spiele wie Parcours für die Sinne», sagt Jaschewski. Neu ist eine von Jugendlichen unterstützte GPS-Ralley, die den Kindern verschiedene Medien näher bringt und außerdem Naturerfahrungen vermittelt.

Zelte

«Es soll ein wenig verrückt sein und für beste Unterhaltung sorgen», so Jordan. Aufbau der Zelte für maximal 40 Kinder (Anmeldung erforderlich, Kosten sind 40 ) ist am Dienstag (3.7.) um 10 Uhr. Wer ein eigenes Zelt besitzt, bringt es bitte mit, Gemeinschaftszelte hat die JFS.

Zunächst gibt es ein Kennenlernen und auch Ausflüge zum Allwetterbad Schwerte und zum «Fort Fun». Freitag (6.7.) wird dann abgebaut. Erst einmal dürfen sich die Kinder aber auf die nächsten zwei Wochen freuen. Nils Bickenbach

Anmeldung und Fragen an Tel. 85 20 93

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

23 Menschen in der Nacht evakuiert

Mehrfamilienhaus nach Brand in der Norstadt unbewohnbar

DORTMUND Komplett ausgebrannt ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Nordstadt. 23 Bewohner mussten das Haus verlassen - und können auch nicht zurück. mehr...

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

BRECHTEN Marc Neubauer ist mehr als verärgert: Seit über drei Jahren ist die Planung seines Hauses in Brechten beschlossene Sache und der Bau hat auch begonnen. Fertig ist es immer noch nicht.mehr...