Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Dampf nach Soest

Die beliebte historische Nikolausfahrt mit der Dampflok zum Weihnachtsmarkt in Soest findet wieder am 1. Dezember statt.

Die historischen Personenwagen, so genannte Donnerbüchsen, die ein ganz besonderes nostalgisches Flair verbreiten, werden von der Güterzugdampflok 50 3655, Baujahr 1940, gezogen. Während der Fahrt übergibt der Nikolaus höchstpersönlich kleine Geschenke an alle Kinder im Zug. Der Aufenthalt in Soest dauert drei Stunden. Zeit genug also, sich den Soester Weihnachtsmarkt mit seinen liebevoll eingerichteten Ständen in Ruhe anzusehen.

Die Fahrt, die um 12.20 Uhr beginnt, kostet für Erwachsene 19,50 Euro und für Kinder 11 Euro. Kleinkinder unter drei Jahren dürfen auf dem Schoß der Eltern kostenlos mitfahren. Karten gibt's im Ruhr Nachrichten ServiceCenter am Westenhellweg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Facheinrichtung Auxilium Reloaded

Der lange Weg zurück aus der virtuellen Welt

Dortmund Mittags, meistens erst gegen Eins, stand Mike auf, pfiff sich irgendetwas Essbares rein, um dann bis in den Morgen mit Computerspielen die Zeit totzuschlagen. Er und Elias sind spielsüchtig. Jetzt entdecken sie durch die Facheinrichtung Auxilium Reloaded in Aplerbeck die reale Welt.mehr...

Blinde und Sehbehinderte in Dortmund

Selbstbewusstes Leben ist auch ohne Augenlicht möglich

Dortmund Mit Anfang 30 ist Manuela Kürpick komplett erblindet. Dennoch steht sie voll im Leben, ist berufstätig, reist gerne. Und versucht, dieses Selbstbewusstsein anderen Blinden und Sehbehinderten in Dortmund zu vermitteln.mehr...

Unfall mit zwei Verletzten in Lütgendortmund

Autofahrerin verwechselt Bremse und Gaspedal

LÜTGENDORTMUND Eine 69-jährige Dortmunderin hat am Freitagmittag einen Verkehrsunfall in Lütgendortmund verursacht. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autofahrerin hatte eigentlich bremsen wollen – trat aber aufs Gaspedal. mehr...