Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leerstände abgewendet

Leerstand - diese Horrorversion eines jeden Vermieters konnte das Studentenwerk Dortmund trotz kurzfristiger Befürchtungen abwenden. Nach einer außergewöhnlichen Kündigungswelle mit 248 Auszügen von Juli bis September hatten sich ernsthafte Sorgen breit gemacht, ob die rund 2700 Plätze in den Wohnanlagen komplett besetzt werden könnten. Ab Juli verteilten die Verantwortlichen sogar Fragebögen an die kündigenden Mieter.

Inzwischen beruhigte sich die Lage jedoch deutlich, so Rainer Niebur (Foto), Leiter des Studentenwerks. "Wir müssen einfach umdenken." Angesichts der gestiegenen Belastungen - Stichwort Studienbeiträge - entschlössen sich die Studienanfänger offensichtlich erst in letzter Minute für eine eigene Unterkunft.

Dass die finanzielle Situation eine große Rolle spielt, bestätigen auch die bislang 20 Rückmeldungen auf die Fragebögen. "Geldprobleme werden bei vielen genannt", so Niebur, der beim nächsten Schrumpfen der Warteliste sicherlich gelassener bleiben wird... rie

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Update 11:58 - 21 Menschen bei Schulbusunfall in Dortmund verletzt

Schulbus kracht gegen Hauswand - Asselner Hellweg wieder frei

DORTMUND Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht. Rund 21 Menschen sind verletzt, ein Kind sogar schwer. Der Asselner Hellweg ist inzwischen wieder befahrbar.mehr...

Dortmund Aus Fernost kommt eine neue Geschäftsidee nach Dortmund geschwappt: Miet-Drahtesel, die man nach Gebrauch per App überall abstellen kann. In Bayern hat das schon für Ärger gesorgt.mehr...

Fotoprojekt über Selbstständigkeit im Alter

Fotografin sucht 100-Jährige, die noch alleine wohnen

DORTMUND Es gibt viele von ihnen, aber man hört und sieht sie selten: Menschen, die auch im hohen Alter noch selbstbestimmt und allein ihren Alltag meistern. Magdalena Stengel sucht diese Menschen – für ein besonderes Fotoprojekt.mehr...